Tierpark : Exoten fanden viele Fans

Mutig: Nachdem Christina Tietz von der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde Finn (10) die Mandarinennatter „Bonnie“ umgehängt hat, wickelt sie Kornnatter „Gimli“ um Leas (4) Hände. Die Geschwister haben keine Angst.
Mutig: Nachdem Christina Tietz von der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde Finn (10) die Mandarinennatter „Bonnie“ umgehängt hat, wickelt sie Kornnatter „Gimli“ um Leas (4) Hände. Die Geschwister haben keine Angst.

Die Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde stellte Reptilien, Schlangen und andere Exoten vor

shz.de von
01. Mai 2017, 18:01 Uhr

Neumünster | Keine Angst vor kreuchenden und fleuchenden Tieren hatten am langen Wochenende 5500 Besucher des Tierparks. Sie informierten sich bei der schon zur Tradition gewordenen Ausstellung der Ortsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) im Affenhaus. 20 dieser ungewöhnlichen Tiere und unzählige Insekten gab es zu sehen.

Zoohandlungen und sogar Baumärkte verkaufen inzwischen einige der Spinnen, Schlangen und Reptilien. „Leider werden diese Tiere oft falsch gehalten und gehen dann ein. Deshalb sind solche Veranstaltungen wie diese wichtig für die Aufklärung“, sagte der 2. Vorsitzende der DGHT, Thomas Schwede. Er und die knapp 30 Mitglieder der Ortsgruppe haben spezielle Zertifikate für die Haltung und kennen sich aus. „Wir züchten auch und sorgen damit für den Artenbestand. Einige Arten sind sogar vom Aussterben bedroht“, sagte Schwede.

Das Interesse war groß. Viele wollten die Tiere auch in die Hand nehmen. Bei einem Glücksrad konnten die Besucher zudem kleine Gewinne einheimsen. Am letzten Oktober-Wochenende ist die DGHT wieder im Tierpark.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen