zur Navigation springen

Ex-Nationalspieler Schlotfeldt wird Saxonia/VfR trainieren

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Nach rund vierjähriger Fußballpause ist Kai Schlotfeldt wieder da. Der frühere Jugendnationalspieler wird in der kommenden Saison die neue SG Saxonia/VfR in der Verbandsliga der A-Junioren trainieren. "Der VfR hat Fahrt aufgenommen, und ich möchte ihn dabei unterstützen. Der Verein ist auf dem absolut richtigen Weg", betonte der 50-Jährige. Schlotfeldt war zuletzt als DFB-Stützpunkttrainer tätig, hat aber auch unter anderem früher die A-Jugend des SV Tungendorf und die Rasensport-Reserve gecoacht. Zudem ist der Kriminalbeamte vielen hiesigen Fußballfans aus seiner Zeit als Spieler - und phasenweise Kapitän - der VfR-Ligamannschaft bekannt. Ihm stehen sechs Spieler des älteren Jahrgangs (95) sowie 15 Akteure des jüngeren Jahrgangs (96), darunter sechs aus der B-Jugend der Lila-Weißen aufrückende Kicker, für die neue Saison zur Verfügung. Am Montag, 3. Juni, sollen sich in einem Probetraining an der Geerdtsstraße (Beginn 18.30 Uhr) weitere potenzielle A-Jugendliche der neuen SG vorstellen. Zielsetzung ist ein Platz in der Spitzengruppe. "Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen der Ligamannschaft, der neuen U 23 und der A-Jugend eng miteinander verzahnt werden", betonte Schlotfeldt. In diesem Zusammenhang wurde bekannt, dass Helmut Spadzinski der neue Co-Trainer des VfR-Regionalligateams sein wird. Der unter anderem in mehreren Funktionen bei Holstein Kiel engagierte Coach beerbt Jörg Zenker, der sich auf Vorstandstätigkeiten und administrative Aufgaben im VfR-Umfeld konzentrieren wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen