Feuer an der Christianstraße : Es war Brandstiftung

Mit einem Großaufgebot löschte die Feuerwehr den Brand an der Christianstraße.
Mit einem Großaufgebot löschte die Feuerwehr den Brand an der Christianstraße.

Nach dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus an der Christianstraße 62 geht die Kriminalpolizei davon aus, dass hier ein Brandstifter am Werk war.

von
20. Dezember 2016, 09:00 Uhr

Neumünster | Nach dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus an der Christianstraße 62 geht die Kriminalpolizei davon aus, dass hier ein Brandstifter am Werk war. „Das Feuer soll im Treppenhaus gelegt worden sein“, erklärte Pressesprecher Rainer Wetzel gestern auf Nachfrage. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Der Brand in der Nacht zu Sonnabend war gegen 1.10 Uhr ausgebrochen und hatte mehrere Menschen in Gefahr gebracht (der Courier berichtete). Dichter Qualm im Treppenhaus versperrte einigen Bewohnern den Fluchtweg. Vier Menschen mussten von der Feuerwehr aus dem verrauchten Gebäude geholt werden, davon einer aus dem ersten Stockwerk über die Drehleiter. Alle vier kamen mit Rauchvergiftungen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Laut Polizei muss eine Frau nach wie vor in der Klinik bleiben.

Mittlerweile konnten einige Hausbewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Tatnacht etwas Verdächtiges beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 9450 zu melden.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert