zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

12. Dezember 2017 | 02:23 Uhr

Kommentar : Es geht um mehr als um eine Ampel

vom

Zur Situation an der Rendsburger Straße.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 09:12 Uhr

Das Problem ist auch von anderen "Einflugschneisen" dieser Stadt bekannt, die Frage ist deshalb richtig benannt: Wie kommen insbesondere ältere Menschen und unerfahrene Kinder sicher über die Straße? Die passende Antwort geht weit über die Einrichtung einer Ampelanlage hinaus, sie zielt ab auf eine Stadt der Zukunft, in der sich Senioren und Schulkinder gleichermaßen sicher bewegen können. Es ist eine Herkulesarbeit, Schulen und Einkaufszentren, Wohnviertel und Seniorenheime in Einklang mit dem fließenden Verkehr zu bringen. Neumünster hat (siehe zum Beispiel Großflecken) oft kein glückliches Händchen bewiesen. Mit dem Großprojekt der "Messe-Achse" kann die Stadt in den nächsten Jahren aber beweisen, dass sie die Herausforderungen annimmt. Kreative Lösungen sind gefragt, haben die alten Konzepte doch meist versagt. Das gilt nicht allein für die Rendsburger Straße mit Wohnhäusern auf der einen Seite und Großgeschäften auf der anderen. Auch am Bahnhof kommen sich Autofahrer, Radfahrer und Passanten oft genug in die Quere. Das sollte sich ändern - es wird Zeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen