DOC : Erweiterung beginnt mit Parkhaus

Volles Haus: Auch an normalen Wochentagen sind die Parkplätze vor dem DOC oft gut ausgelastet.  Ein Teil der Parkfläche soll jedoch der geplanten Erweiterung weichen.
1 von 3
Volles Haus: Auch an normalen Wochentagen sind die Parkplätze vor dem DOC oft gut ausgelastet. Ein Teil der Parkfläche soll jedoch der geplanten Erweiterung weichen.

950 neue Parkplätze legen die Basis für den zweiten Bauabschnitt der Einkaufsstadt an der Oderstraße. Baustart ist voraussichtlich schon im Oktober

23-2501581_23-57193236_1387553880.JPG von
24. Juli 2014, 11:00 Uhr

Neumünster | Nicht nur in der Innenstadt wird gebaut: Voraussichtlich noch im September soll an der Oderstraße der Bau des neuen Parkhauses für das Designer-Outlet-Center (DOC) beginnen. Die Anlage mit rund 950 Stellplätzen auf sieben Ebenen gilt als Startschuss für die geplante Erweiterung des DOC bis zum Herbst kommenden Jahres.

„Sobald der Bebauungsplan Rechtskraft hat, wollen wir loslegen“, heißt es dazu aus dem DOC-Management. Voraussichtlich in der ersten Sitzung nach der Sommerpause am 16. September wird die Ratsversammlung den aktuellen Bebauungsplan auf den Weg bringen. Bei der Stadt hofft man, dass bis dahin auch das Land den vom Rat bereits gebilligten Flächennutzungsplan genehmigt hat. Baurechtlich könnte es dann losgehen.

Um den künftigen Besucheranstürmen besser gewachsen zu sein, will das DOC auf dem Eckgrundstück Saalestraße / Oderstraße diagonal gegenüber vom DOC-Gelände ein bis zu 18 Meter hohes Parkhaus errichten. Zum Vergleich: Das neue ECE-Parkhaus an der Kaiserstraße wird 26 Meter hoch. Die Zufahrt soll an der Saalestraße, die Ausfahrt an der Oderstraße entstehen. Um den zusätzlichen Verkehr besser verkraften zu können, soll die Kreuzung um eine zusätzliche Linksabbiegespur auf der Oderstraße in Richtung Südumgehung erweitert werden.

Die zusätzlichen Parkplätze werden notwendig, weil durch die Erweiterung der Einkaufsstadt in Richtung Saalestraße ein Großteil der hier angesiedelten Parkplätze wieder entfällt. Um das Problem zu lösen, hat das DOC bereits im vergangenen Jahr eine Fläche jenseits der Saalestraße in einen Parklatz umwandeln lassen. Neben 200 Mitarbeiterplätzen stehen den Kunden hier 400 zusätzliche Plätze zur Verfügung. Kleiner Nachteil: Der Platz ist mit dem Wagen nur über einen Umweg über Nahe- und Leinestraße zu erreichen.

Das neue Parkhaus soll sicherstellen, dass das DOC seinen Kunden auch nach der Erweiterung rund 2500 Stellplätze anbieten kann – weit mehr, als baurechtlich verlangt werden: Gerade mal 1330 Parkplätze müsste das DOC stellen, um die Auflagen zu erfüllen. Nach Einschätzung des DOC-Managements sollte die Zielmarke von 2500 Plätzen denn auch reichen, um jedem Kunden einen Parkplatz anbieten zu können. Lediglich zu besonderen Aktionstagen, wie etwa beim Late-Night-Shopping am 30. Mai geschehen, will man gegebenenfalls auch künftig zusätzliche Stellflächen bei Nachbarn tageweise anmieten.

Bis Herbst 2015 will das DOC seine Verkaufsfläche um 5000 auf dann 20 000 Quadratmeter ausweiten. Zu den derzeit 89 vermieteten Markenshops sollen etwa 25 hinzukommen. Mit der Zahl der Läden soll auch die Zahl der Mitarbeiter im DOC weiter wachsen. Das Management geht davon aus, dass dann rund 1000 Menschen dort einen Arbeitsplatz haben werden. Derzeit sind im Center nach DOC-Angaben rund 750 Menschen beschäftigt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen