zur Navigation springen

Erster Warnstreik: Landeslabor und Techniker im Ausstand

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 06.Feb.2017 | 15:06 Uhr

Die Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst erreichen Neumünster. Sowohl die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi als auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) rufen die Landesbeschäftigten für morgen Vormittag, 8. Februar, zum Warnstreik auf. Betroffen sind in Neumünster rund 400 Mitarbeiter des Landeslabors, Vermessungstechniker des früheren Katasteramtes sowie pädagogische Fachkräfte an Förderzentren. Die Streikenden treffen sich von 11.30 bis etwa 12.15 Uhr zu einer zentralen Streikkundgebung auf dem August-Horn-Platz vor dem Haupteingang der Holstenhallen. Bereits um 7.15 Uhr soll es vor der Elly-Heuss-Knapp-Schule an der Bachstraße einen Kundgebung geben.

Die zweite Runde der laufenden Tarifrunde mit den Ländern war am 31. Januar ergebnislos zu Ende gegangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen