zur Navigation springen

Daldorf : Erster Spatenstich für den Team-Tower

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neue Attraktion im Erlebniswald Trappenkamp: Ab März 2014 soll der 30 Meter hohe Kletterturm geöffnet werden.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 14:00 Uhr

Nach einigem Hin und Her und Widerstand der Gemeinde Daldorf wird der Team-Tower im Erlebniswald Trappenkamp jetzt gebaut. Dr. Klaus Westphal und Theo Spielmann von der Aktiv-Region Holsteins Herz sowie Lutz Boucsein von den Landesforsten machten den ersten Spatenstich fürs Projekt.

Allein der zentrale Douglasienstamm des 30 Meter hohen Kletter- und Erlebnisturms hat am Fuß etwa einen Meter Durchmesser und wiegt rund zwölf Tonnen. „Die Douglasienstämme für den Turmbau kommen aus den Landesforsten“, erklärte Erlebniswaldleiter Stephan Mense. Lediglich der Zentralstamm kommt aus dem Hamburger Stadtwald. Solche Riesen wachsen auch in den Landesforsten nicht überall, meinte Mense. „30 Meter Höhe und die mächtigen Stämme, das braucht solide Fundamente“, meinte Martin Thomsen, der für die Firma Ropesolutions den Bau begleitet. Auf einer 300 Meter langen Seilbahn sollen Nutzer den Wald wie im Vogelflug erleben können, beim Eichhörnchensprung den fast freien Fall erleben, und wie eine Spinne im Netz die dritte Dimension erklimmen. „All das wird auch für das pädagogische Angebot im Erlebniswald eine spannende Erweiterung“, meinte Lutz Boucsein, technischer Leiter aus den Landesforsten beim Spatenstich mit Geschäftsführer Theo Spielmann und dem 1. stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Klaus Westphal von der Aktivregion Holsteins Herz. Mit einer Unterstützung von 150 000 Euro steuert die Aktivregion aus dem europäischen Zukunftsprogramm für ländliche Räume etwa die Hälfte der Kosten für das Projekt bei. Wenn das Wetter mitspielt, soll der Turm Anfang November eingeweiht werden. Zur Waldweihnacht könnte der von der Aktivregion als Leuchtturmprojekt geförderte Erlebnisturm bereits als neue Attraktion genutzt werden, etwa für die Himmelsleiter und die Post an den Weihnachtsmann. Ab März 2014 soll der Turm geöffnet werden.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert