zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. September 2017 | 12:06 Uhr

Timmaspe : Erste Unfälle auf der Umleitung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Wenn sich zwei Laster auf der Umleitungsstrecke durch Timmaspe begegnen, wird es eng. Anwohner fürchten noch mehr Kollisionen

von
erstellt am 23.Apr.2014 | 15:20 Uhr

Timmaspe | Die eingerichtete Sperrung der Landesstraße 328 zwischen Timmaspe und Bargstedt (Der Courier berichtete gestern) hat  heute ein erstes Opfer gefordert. Ein mit Papier beladener 38-Tonner ist auf der Umleitungsstrecke über Gnutz gegen 13 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde verletzt. Er hatte die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren, als ihm auf der engen Kreisstraße 46 ein anderer Laster entgegenkam. Die Feuerwehr war vor Ort, die Straße musste gesperrt werden.

Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon, er alarmierte selbst die Polizei. Der Laster war mit Papierrollen beladen, und die Ladung musste vor dem Aufrichten des Sattelzuges umgeladen werden. Wegen der Sperrung musste es eine Umleitung für die Umleitungsstrecke geben: von Neumünster kommend in Timmaspe auf die Kreisstraße 11 Richtung Schülp, in Nortorf zurück auf die Landesstraße 328. Aus Richtung Rendsburg kommend wurde der Verkehr über die L 121 Richtung Aukrug und von dort über die B 430 nach Neumünster geführt. Am Dienstag  hatten sich auf der engen Umleitungsstrecke durch Timmaspe bereits ein Rettungswagen und ein Sattelzug mit den
Seitenspiegeln gestreift. Verletzt wurde niemand. Allerdings stritten die Fahrer einige Zeit darüber, wer schuld sei. Noch bis zum 15. Juni sollen die Asphaltierungsarbeiten dauern, und so lange wird sich eine massive Blechlawine über die Dörfer wälzen. Viele Anwohner befürchten, dass es noch eine Reihe vergleichbarer Unfälle geben wird.
 

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen