zur Navigation springen

Bordesholm : „Erste- Hilfe-Koffer“ für die Chefin

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ute Freund aus Neumünster ist jetzt Leiterin der Hans-Brüggemann-Schule in Bordesholm.

Bordesholm | Politiker der Gemeinde Bordesholm, des Schulverbandes, zahlreiche Kollegen sowie Elternvertreter begrüßten die neue Schulleiterin: Ute Freund aus Neumünster ist jetzt die Chefin an der Hans-Brüggemann-Schule, Gemeinschaftsschule mit Oberstufe. 700 Schüler und 58 Lehrer gibt es an der Brüggemann-Schule.

Jan Thomsen ist stellvertretender Schulleiter und hatte gemeinsam mit anderen Kollegen die 18 Monate dauernde Vakanz an der Leitungsspitze überbrückt. Markus Salman hatte die Leitung der Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe am 1. August 2012 übernommen. Zum 1. März war Salman in den Ruhestand versetzt worden.

Jan Thomsen dankte noch einmal den Kollegen, die ihn bei der Schulleitung besonders unterstützt hatten. Herzlicher Beifall begleitete seine Worte. Er begrüßte die neue Chefin mit Getränken der Marke Bordesholm. Schulverbandsvorsteher Manfred Christiansen verwies darauf, dass Bordesholm von der Grundschule bis zu Abitur eine gute Schullandschaft besitze und die Region mit steigenden Schülerzahlen rechne. „Die Chance sollten wir nutzen“, so Christiansen. Für die neue „anspruchsvolle Aufgabe“ wünschte er Ute Freund Erfolg: „Also: Ärmel hochkrempeln und los!“

Vom Vertretern des Personalrates der Schule erhielt Ute Freund für den „alltäglichen Wahnsinn“ einen kleinen „Erste- Hilfe-Koffer“ mit Kaffee, Feuerzeug, Pflaster und anderen nützlichen Kleinigkeiten sowie einen Wegweiser durch die Schule.

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben“, sagte die Neumünsteranerin. Sie sei offen für Fragen und auch Kritik. „Ich bin umgänglich“, meinte sie und bot den Kollegen das Du an. Sie wolle zuhören, aber auch ihre eigenen Vorstellungen umsetzten, damit sich ein klares Schulprofil abzeichne. Auch sie erhielt lautstarken Beifall.

Zuvor hatte Jan Thomsen noch angefügt: „Du wirst Fehler machen, das ist ganz klar, aber hinter dir steht ein kompetentes Team, das ganz viel kann.“

Ute Freund war vorher sechs Jahre an der Gemeinschaftsschule Brachenfeld in Neumünster tätig und hatte sich gezielt auf eine Schulleiterstelle beworben. „Meine Ehrenämter im Kreis- und Landesportverband gebe ich nicht auf“, sagte die Schulleiterin, „im Gegenteil sie lassen sich gut für unsere Schule nutzen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen