Wohnpark an der Mühlenstrasse Wittorf : Erste Diakonie-Tagespflege in Neumünster

shz+ Logo
Der linke Gebäudetrakt ist schon komplett fertig, im rechten wird noch gearbeitet. Benjamin Seidel (von links), Pflegedienstleiterin Bentje Finger und Claudia Edsen begrüßten zum Abend der offenen Tür.
Der linke Gebäudetrakt ist schon komplett fertig, im rechten wird noch gearbeitet. Benjamin Seidel (von links), Pflegedienstleiterin Bentje Finger und Claudia Edsen begrüßten zum Abend der offenen Tür.

Beim Abend der offenen Tür präsentierte sich die Einrichtung im Wohnpark an der Mühlenstraße.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

meyer_gunda300-.jpg von
12. September 2019, 17:14 Uhr

Neumünster | „Wenn ich meinen Mann in die Tagespflege bringe, könnten wir fast durch unseren Garten hierher kommen“, sagt Margret Bracker. Ihr Mann Klaus ist einer von insgesamt zwölf Gästen, die die neue Tagespflege...

suüetreNmn | nenW„ chi meienn nnaM ni dei gepgaeslfeT e,bgrni knntöen iwr fast chdru sneuner atGren eerhirh ommne“,k atgs rgrMeta rBarck.e hIr Mann sKual sti reine onv imagssent föwlz ,äsetnG eid eid euen geleefTasgp an erd ßnMleshearüt ni rWtioft znn.eut sE its eid tesre in red Sd,att edi in rde frshägTctera rde oianiekD t.hste eitS Mia lutfä aebr ihntc unr ortd edr erBbtie, noersnd chua dei tesrne u,onhnenWg ied die horWenmgenitvusung esWt WV()W bgatue ht,a wdnreu b.oezgen Biem ndeAb dre ofnfene ürT tlesetl scih edi psaTggefele gnneerAigöh udn znetieoelpln äsGnet ov.r asD etsneIser war nchso zu enBign mit undr 50 hrnuBesec ogr.ß

Ofe-ngnpoleiPet rtiedk vor erd Trü

D„as sit ieen oorhnfmW erd unkfZt“,u sit csih jinamenB Sedi,el hbsäcseiertisrteclehGef rnoeeiSn dun ePlefg bie dre oan,Deiik s:ehcri telerÄ nesc,Mehn eid in ierne der 35 nunee rrnerriabeeam eughnWnno eonhw,n öktnnne itm end nfntpge-eeiolPO bannene rehs elang sesetmtlbbmtis ni iremh zaoesnil emfdUl ebel.n

 

aDs awr ucha Earhepa ckeBrar gcwtii:h eni„M Mann wra erts ni renie eTelpgfgeas ni rdTuoefngn, heri in ftitorW sti asd rüf usn ivel s“ehröcn, so errgMat Bkaerrc. aetsnsgIm soll die lfeagpTeegs finkügt zatlP üfr bsi zu 81 esMnehnc .itbene Auch ein tnarlmbaue eeisPltedfng sti odrt mi fAbuau.

ergeeuörgVnzn im aBu

aInesmtgs unrd 5,6 oililennM uEor soettk edr Bau sde Wr.oasnhpk iD„e 71 neongnWuh im ernest abBhcisuantt isnd hncso ebgnzoe – vro lamle ieb end rfetortWin war dei gcNrafaeh reiigs dun rwi nbahe neei angle reei“l,tastW täklerre uCidlaa sEend, äegrenshfetfcdshü efsrsnliehGalcte red .WVW sBi die 81 hWnoeungn eds ieezwtn tbthscBnsiaau srugnieizfetg ni,sd utreda es rbae hnco niee e:lieW D„re threa ntrieW tha edi eAniertb bsi in ned aiM “reözgre,vt os aalCuid ,dEesn i„wr liegen abre nneodch gtu in edr tZei“. reD ugiznE sti frü eeebmDzr al.pnteg

ellA egWuhnonn snid neebrgev

iDe enuognnhW inds rbteesi elal vrbeeneg. sE nleeb bera chtin rnu leäert echMnnes im ao:hpWkrn „riW baenh drauaf hgtcaet,e adss se üfersntoregieraegibennd ,tis se hwnto achu iene rJähe-2i5g ni ernie der nh,ug“oWenn so E.sden

iDe eMetpeisri eglnie bie nhez roEu rop damtQur,terea ied Neeeontbsnk rwneed hrucd end hneho agnnraresEddtei lsrgnilead rggeni tghelnae ndu eiglne ieb 02 ibs 30 C.ten ntmIegssa 35 tltSepleälz tmi tarCrop dsin mearßued ncho galntpe ndu ewedrn .autegb

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen