Neumünster und Grevenkrug : Ermittler stellen Waffen und Sprengstoff sicher

Waffen und Munition stellten die Einsatzkräfte sicher.
1 von 2

Waffen und Munition stellten die Einsatzkräfte sicher.

Beamte durchsuchten die Wohnung eines 55-Jährigen, der bereits vorher wegen unerlaubten Waffenbesitzes aufgefallen war.

Avatar_shz von
19. Oktober 2018, 13:27 Uhr

Neumünster | Mehr als zwei Dutzend Waffen sowie mehrere Kilogramm Munition und Sprengstoff haben Ermittler bei Durchsuchungen in Neumünster und Grevenkrug (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sichergestellt.

Auslöser für die Aktion am Mittwoch waren Ermittlungen gegen einen 55-Jährigen aus Neumünster, wie das Landeskriminalamt am Freitag mitteilte. Der Mann war bereits in der Vergangenheit wegen unerlaubten Waffenbesitzes aufgefallen. Im Zuge der Durchsuchungen ergaben sich den Beamten Hinweise auf eine weitere Person.

Insgesamt stellten die Ermittler bei beiden 24 Langwaffen, eine Kurzwaffe, eine Kleinkaliber-Pistole, vier Schreckschusswaffen sowie mehrere Kilo Munition und Sprengstoff sicher. Bei 20 der 24 Langwaffen handelt es sich um nicht scharfe, sonder um legale Dekowaffen. Die Polizei fand in Neumünster aber auch Werkzeug zur Umrüstung von nicht schussfähigen Waffen. An dem Einsatz waren rund 40 Polizisten und Mitarbeiter von Ordnungsämtern beteiligt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert