zur Navigation springen

Daldorf : Erlebniswald investiert ins Holzspielland

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Landesforsten haben 500 000 Euro eingeplant.

Daldorf | Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten wollen weiter in Bildung investieren. Mit einem Aufwand von rund 500 000 Euro soll allein das Holzspielland im Erlebniswald Trappenkamp erneuert werden.

Die Investition in das Holzspielland im Waldhaus im Erlebniswald Trappenkamp ist vorerst einer der letzten größeren Schritte, um das Angebot im Erlebniswald zeitgemäß und aktuell zu gestalten. Mit der energetischen Sanierung des letzten Waldhausteils, in dem das Holzspielland untergebracht ist, das mit einer neuen dreidimensionalen Erlebnis- und Abenteuerwelt für die Kinder gestaltet werden soll, rückt der Abschluss der größeren Bauarbeiten und Erneuerungen im Erlebniswald in greifbare Nähe. Darüber freuen sich Erlebniswaldleiter Stephan Mense und Peter Knierim aus den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten. Knierim ist Ansprechpartner für nachhaltige Bildung und Waldpädagogik. Die neue „Fantasiewelt Wald“ soll nicht nur Wälder weltweit für die Kinder spannend machen, sondern mit einer kindgerechten Spiel- und Kletterwelt zu eigenen Abenteuern einladen. Die Arbeiten sollen von Mai bis Oktober dauern. Zu den mit 500  000 Euro veranschlagten Kosten erhalten die Landesforsten einen Zuschuss von 200 000 Euro aus europäischen Geldern zur Förderung ländlicher Räume.

„Manches ist in den 30 Jahren Erlebniswald sprichwörtlich in die Jahre gekommen“, sagt Stephan Mense. Manches gut erhaltene Spielhaus könnte aber auch gern noch weiter genutzt werden. Kindergärten oder Tagesstätten können sich im Erlebniswald melden. Einige Spielgeräte und Einrichtungsgegenstände sollen ab April verschenkt werden. Auch in den Wallanlagen, den Grillbereichen und etwa an der neuen Zufahrt soll noch Hand angelegt werden. So soll die neue Zufahrt asphaltiert werden, da sich in dem wassergebundenen Weg doch zu viele Schlaglöcher bilden. Mit dem großen Kletterturm und der „Arena der Adler“ in der Falknerei Damm habe der Erlebniswald neben den lebendigen Spiellandschaften auf die richtigen Pferde gesetzt, meinten Knierim und Mense.

2015 besuchten 146 636 Besucher den Erlebniswald. Rund 49 000 Menschen erlebten das Abenteuer Eulen, Falken und Adler hautnah in der Falknerei. „Dazu kommen die Angebote der Jugendwaldheime Süderlügum und Hartenholm sowie die Bildungsangebote aus den 30 Förstereien im Land“, erklärte Knierim.

„Für viele Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene beginnt das Abenteuer Natur erleben heute gleich neben dem befestigten Wegrand“, sagt Forstmann Stephan Mense. Bildung mit Freizeitwert zu verbinden, scheine ein gutes Rezept zu sein, um den Wald weit über die Holznutzung oder als Klimaschutz zu nutzen. Für diese Aufgabe erhalten die Landesforsten im Rahmen einer bildungspolitischen Zielvereinbarung einen Zuschuss des Landes Schleswig-Holstein für die Jahre 2015 bis 2018 über jährlich 1 438 400 Euro. „Dieses Jahr dürfen sich die Besucher neben dem traditionellen Programm, zu dem Veranstaltungen wie das Frischlingsfest zählen, unter anderem über einen Tag der offenen Tür in der Falknerei Damm oder die dritte ,Schlacht um Suentana’ mit über 400 Akteuren und 80 Ständen freuen“, sagte Mense.  



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen