Neumünster : Erinnerungen helfen gegen Demenz

Avatar_shz von 13. Mai 2019, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Als dementeResi Rau veranschaulichte Sabrina Czechorowski vom Kompetenzzentrum Demenz SH (links) gemeinsam mit Dagmar Rösner (Nordkolleg, rechts), wie museale Gegenstände Erinnerungen hervorrufen können. Astrid Frevert, Leiterin von Tuch + Technik, zeigte sich interessiert.
Als dementeResi Rau veranschaulichte Sabrina Czechorowski vom Kompetenzzentrum Demenz SH (links) gemeinsam mit Dagmar Rösner (Nordkolleg, rechts), wie museale Gegenstände Erinnerungen hervorrufen können. Astrid Frevert, Leiterin von Tuch + Technik, zeigte sich interessiert.

Start der Landeskampagne „Museen als Sinnesanregung für Menschen mit Demenz“ – Förderung mit 30 000 Euro.

Neumünster | „Das Einzige, was mir bleibt, ist der Blick nach draußen. Ich bin blöd geworden, habe alles vergessen...“: Sabrina Czechorowski vom Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein veranschaulichte gestern als „Resi Rau“ auf sensible Art und Weise im Museum Tuch + Technik, wie sich ein dementer Mensch fühlt. Wie Museen Betroffene zu persönlichen Erinnerungen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen