zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. Oktober 2017 | 02:49 Uhr

Schillsdorf : Erich Faehling will Propst werden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Heilig-Geist-Gemeinde würde ihren Pastor ungern ziehen lassen.

von
erstellt am 09.Mai.2014 | 11:54 Uhr

Schillsdorf | Der 28. Juni wird ein Schicksalstag für die Heilig-Geist-Kirchengemeinde in Bokhorst: An dem Sonnabend könnte Pastor Erich Faehling zum Propst für den Kirchenkreis Plön gewählt werden. Dann müssten die Bokhorster sich nach einem neuen Pastor umsehen.

Im Kirchenkreis Plön-Segeberg gibt es zwei Pröpste: für Segeberg Dr. Daniel Havemann, für Plön Matthias Petersen. Propst Matthias Petersen geht in den Ruhestand. Mit Erich Faehling (53) aus Bokhorst und Andreas Lüdtke (47) aus Schönberg bewerben sich zwei Pastoren um seine Nachfolge. Propstsitz ist Preetz.

„Ich finde, dass ich nach über 25 Jahren in Bokhorst mit meinem Erfahrungsschatz Neues aufbauen, Kirche neu bauen kann“, sagte Faehling gestern. Er verweist auf die Bedeutung der Kirche im Dorf. „Die Arbeit hier ist lohnend, die Menschen warten auf Angebote“, weiß Erich Faehling. Und: „Die Kirchen haben ein Wort bei der Zukunftsentwicklung der Gemeinden mitzureden.“ Mit diesem Wissen möchte Erich Faehling gerne als Propst wirken.

„Dieser Schritt hat uns ganz schön überrascht, und wir sind nicht glücklich darüber“, erklärte Herbert Beyring vom Bokhorster Kirchengemeinderat. Kein Wunder: Pastor und Gemeinde haben schwierige Zeiten gestemmt. Sie mussten fünf Jahre mit dem Sparvermerk der Synode fertig werden, sparten mit dem Verein der Freunde der Heilig-Geist-Kirche, um ihren Erich Faehling im Fall der Fälle in der Gemeinde halten zu können, teilten ihren Pastor 17 Jahre mit dem Team vom Hamburger Motorradgottesdienst (Mogo), dem größten Mogo der Welt, oder renovierten die Kirche aufwändig – um nur einige Beispiele zu nennen. Deswegen zieht die Gemeinde jetzt auch mit ihrem Pastor an einem Strang. „Wir können ihn verstehen“, sagt Herbert Beyring. Die Kirchengemeinde bereitet sich vor, um, wenn nötig, einen reibungslosen Übergang zu schaffen. Sollte Erich Faehling zum Propst gewählt werden, dann soll alles fertig sein und das Anforderungsprofil für einen neuen Pastor in der Schublade liegen.

Erich Faehling wird sich am 14. Juni ab 18 Uhr in der Stadtkirche Preetz vorstellen, sein Mitbewerber Andreas Lüdtke am 7. Juni ab 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen