zur Navigation springen

Chormusik : Erfrischendes Konzert für 90 Zuhörer

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mit Spaß und starken Stimmen begeisterte die Liedertafel Brokstedt beim Konzert in der Bugenhagenkirche.

Neumünster | Die Liedertafel Brokstedt gab am Sonntagnachmittag in der Bugenhagenkirche ein modernes Konzert. Etwa 90 Besucher kamen an den Hansaring und bekamen eine gute Stunde lang A-cappella-Musik vom Feinsten geboten. Bereits zum zweiten Mal sang der gemischte Chor in der evangelischen Kirche, das erste Mal war er im Januar 2016 zu Gast.

„Es sind sommerliche Temperaturen, und wir hören ein erfrischendes, fröhliches Programm“, versprach Pastorin Maike Windhorn-Stolte eingangs. Zu recht, denn der Chor aus 30 Sängern unter der Leitung von Gerd Kullick brachte moderne Unterhaltungsmusik aus Pop und Musicals. Da gab es zum Beispiel den Ohrwurm „Mad world“ in der berühmten Fassung von Gary Jules. Dass das Original von „Tears for Fears“ aus dem Jahr 1983 stammt, erfuhren die gut gelaunten Zuhörer von einem der Sänger, denn reihum gaben sich die Choristen das Mikrofon in die Hand und gaben Erläuterungen.

Bei dem Hit aus den 1950er Jahren „Rama lama ding dong“ bewiesen die Sänger Zungenfertigkeit und bei dem Evergreen „What a wonderful world“ von Louis Armstrong bildete sich bestimmt bei vielen Zuhörern Gänsehaut.

Obwohl nur acht Männer in dem Chor sangen, gelang ein ausgewogenes Verhältnis der Stimmlagen, und der
Chor ließ in der hohen Kirche ein volles Volumen entstehen.

Ein Sänger machte darauf aufmerksam, dass dies das letzte Konzert unter dem Namen Liedertafel Brokstedt war: „Die Zeiten ändern sich, und deswegen sind wir der Meinung, dass der Name nach 122 Jahren nicht mehr passt. Künftig werden wir als ‚Singfonie Brokstedt‘ auftreten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen