zur Navigation springen

Am Dienstag : Enkeltrick in Neumünster: Drei Senioren verständigen die Polizei

vom

Die Anruferin gab sich als Nichte aus - und bat um Geld. Doch die Senioren durchschauten den Betrugsversuch.

shz.de von
erstellt am 06.Jun.2017 | 16:08 Uhr

Neumünster | Betrüger haben am Dienstag in Neumünster mit der Enkeltrickmasche versucht, an Geld zu kommen: Innerhalb von nur einer Stunde haben sich laut Polizei am Nachmittag drei Senioren bei der Kripo gemeldet und von versuchten Enkeltricktaten berichtet. In allen drei Fällen hatte sich eine Anruferin als Nichte ausgegeben. Sie bat zur Finanzierung ihrer neuen Wohnung um Geld - eine fünfstellige Summe. Die Senioren durchschauten jedoch den Betrug und beendeten das Telefonat.

Die Kripo bittet vor diesem Hintergrund erneut um besondere Aufmerksamkeit und rät, Unbekannten gegenüber am Telefon oder an der Haustür besonders skeptisch zu sein. Man solle keine persönlichen Daten (zum Beispiel Bankdaten) verraten, kein Geld oder Wertsachen herausgeben und keine fremden Personen in die Wohnung lassen. Wer einen Betrug vermutet oder unsicher ist, sollte die Polizei unter 110 kontaktieren. Weitere Tipps gibt es online unter diesem Link.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert