zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 10:08 Uhr

Emotionaler Abschied von der Kirche

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Katholische St. Bartholomäus-Kirche nach 53 Jahren geschlossen / Etwa 200 Besucher besuchten den letzten Gottesdienst

Nach 53 Jahren ist Schluss. Die katholische St. Bartholomäus-Kirche am Wernershagener Weg ist endgültig geschlossen. Am Sonnabend fand in ihr zum letzten Mal das Patronatsfest statt; und zugleich die Profanierung des Gotteshauses. Es war ein sehr emotionaler Gottesdienst. Viele der etwa 200 Besucher waren wegen des Abschieds von ihrer Kirche zu Tränen gerührt. Erzbischof Dr. Werner Thissen ist es deshalb besonders wichtig gewesen, die Menschen nicht alleine zu lassen, die von der Taufe bis zur Eheschließung vieles mit der St. Bartholomäus-Kirche verbinden.

„Ja, heute ist ein Tag der Trauer“, sagte der Geistliche. „Leider sind wir in der Situation, Kirchen aufgeben zu müssen. Das betrifft das ganze Erzbistum, und es passiert überall in Deutschland“, so Thissen weiter. Am Wernershagener Weg sei für ihn jedoch „die gute Nachfolgeregelung“ tröstlich, denn mit der Etablierung einer Kindertagesstätte und eines Seniorenzentrums soll das Gebäude auch künftig ein Ort kirchlichen Lebens bleiben. Überhaupt appellierte der Erzbischof an die Gemeinde, nicht nur zu trauern, sondern auch dankbar zu sein, was sich in dem Gotteshaus in den vergangenen 53 Jahren alles ereignet hat. Und auch den Menschen zu danken, die sich in der Vergangenheit für die Kirche stark gemacht und engagiert haben.

„Und lassen Sie nicht nach in Ihrem Glaubensengagement, sondern glauben Sie jetzt umso mehr“, forderte der Geistliche. Am Gottesdienst nahmen auch Pfarrer Peter Wohs, Kaplan Alexander Görke sowie Pfarrer Pero Sestak für die kroatische und Pfarrer Jan Kurcap für die polnische Mission teil.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen