zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. November 2017 | 22:24 Uhr

Mühbrook : Elternvertreter treten zurück

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Rückhalt in der Elternschaft fehlt.

Mübrook | Wegen des Ärgers in der Kita „Die kleinen Mühbrooker“ (der Courier berichtete) sind drei Elternvertreter in dieser Woche zurück getreten. „Wir haben am Mittwoch offiziell unseren Rücktritt bekannt gegeben“, erklärte Andreas Dietrich, Ex-Elternvertreter im Kita-Beirat. Mit ihm zusammen hat Dirk Severloh den Beirat verlassen, und außerdem ist Miriam Bahrs nicht mehr Elternvertreterin der Waldgruppe.

„Wir sind unter Druck geraten, weil wir nicht mehr den Rückhalt der Elternschaft hatten. Viele Eltern sind schließlich auf die Plätze in der Kita angewiesen und möchten keinen Ärger“, sagte er weiter.

Weil der Leiter der Waldgruppe vergangene Woche seine Kündigung eingereicht hatte und zwei Tage später freigestellt worden war, gab es Unruhe in der Einrichtung. Ihren Rücktritt beschlossen die Eltern nach einem Treffen mit Amt und Gemeinde am Dienstag. „Da hat man uns vorgeworfen, den Prozess massiv zu stören. Wir finden aber die Art und Weise falsch, wie mit dem freigestellten Erzieher umgegangen wurde. Auch jetzt noch wird ihm der schwarze Peter zugeschoben“, beklagte Andreas Dietrich.

Am vergangenen Donnerstag hatte der Bürgermeister Wulf Klüver zu einen nicht öffentlichen Informationsabend eingeladen. Er teilte mit, dass etwa 30 Eltern, das Kita-Team sowie Vertreter des Amts und der Gemeinde teilgenommen hätten.

„Der Abend diente der Klärung und wurde positiv aufgenommen“, wollte Manfred Osbahr, büroleitender Verwaltungsbeamter im Amt Bordesholm, lediglich mitteilen.

Andreas Dietrichs Vertrauensverhältnis zu Kita-Leitung, Gemeinde und Amt ist zerrüttet, sein Sohn besucht die Einrichtung in Mühbrook nicht mehr.

Der Kindertagesstätten-Beirat besteht regulär aus der Kita-Leitung, einer Erzieherin, dem Bürgermeister, einem Mitglied der Gemeindevertretung und zwei Elternvertretern. Die Elternschaft wird ihre Vertreter jetzt neu wählen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert