zur Navigation springen

Elsabe Gläßel drehte einen Film über Bordesholm

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Eine junge Frau joggt mit ihrem Hund 5,1 Kilometer um den Bordesholmer See. Dabei sieht sie viel Vertrautes, wie die Klosterkirche, das Vogelschießen, den Lindenmarkt. Doch sie trifft auch auf eher Unbekanntes oder Neues: die Landwirtschaft um den See etwa, den Waldkindergarten oder einen Pferdesattlermeister. Das ist die Rahmenhandlung eines neuen Films über den Bordesholmer See.

Die Bordesholmerin Elsabe Gläßel hat das Filme¬machen zu ihrem Hobby auserkoren. Sie hat schon einige Filme fertiggestellt und erfolgreich öffentlich vorgeführt. Nun hat sie den Bordesholmer See zu ihrem Thema gemacht.

Der Kultur- und Verschönerungsverein Bordesholmer Land (KVBL) hat sie bei ihrem neuesten Film finanziell unterstützt. Der Film wird zum ersten Mal öffentlich im Anschluss an die KVBL-Mitgliederversammlung vorgeführt am Dienstag, 12. Mai, ab 20 Uhr, im Savoy-Kino. Wie der KVBL-Vorsitzende Reinhard Koglin mitteilt, besticht der Film vor allem durch seine in dieser Form zum ersten Mal erstellten Aufnahmen im Vogelflugmodus.

Nach der Premiere wird der Film nochmals im Savoy am 31. Mai ab 11 Uhr gezeigt werden. Danach steht er auf Abruf im Gewölbekeller zu den üblichen Öffnungszeiten bereit oder kann als DVD gekauft werden. Der Eintritt zur Premierenvorstellung ist frei. 


zur Startseite

von
erstellt am 24.Apr.2015 | 12:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen