Auto-Korso nach dem Sieg : Elfer-Krimi unter freiem Himmel

Gebannt verfolgten die Besucher des Einfelder Open Airs beim Public Viewing das Spiel Deutschland gegen Italien.
Gebannt verfolgten die Besucher des Einfelder Open Airs beim Public Viewing das Spiel Deutschland gegen Italien.

In Einfeld schauten 500 Fans gemeinsam auf der Großbildleinwand / Gegen Mitternacht gab es einen Autokorso und eine kleine Feier auf dem Großflecken

shz.de von
05. Juli 2016, 18:45 Uhr

Überall in der Stadt wurde am späten Sonnabendabend beim Elfmeter-Krimi im Fußball-EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Italien mitgefiebert. Und nach dem entscheidenden Tor von Jonas Hector wurde gefeiert. Nach Polizeiangaben trafen sich gegen Mitternacht rund 300 Fußballfans auf dem Großflecken in ausgelassener Stimmung. An einem Autokorso in der Innenstadt beteiligten sich etwa 100 Fahrzeuge. Es blieb bis zum Ende gegen 1 Uhr friedlich.

Viele Einfelder und Gäste feierten den historischen Sieg beim Public Viewing auf dem Außengelände der Einfelder Sportgaststätte „Milo’s Sportsbar“ beim Open Air (Bericht auf Seite 11). Während die rund 500 Fans im ersten Teil der Partie noch die Musik der Partyband „Blue Highway“ entspannt verfolgen konnten, so nahm das Spiel während der Verlängerung so richtig Fahrt auf. „Das war eine tolle Veranstaltung mit Zuschauern, die Lust auf Fußball und Party hatten“, war von den Organisatoren zu erfahren.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen