Neumünster : Elchkalb hört jetzt auf den Namen „Frieda“

shz_plus
dsc_0366

Der im Mai im Tierpark geborene kleine Elch wurde von der Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein getauft.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
28. August 2018, 13:47 Uhr

Neumünster | Die Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein hat ein neues Mitglied: Die Elchkuh „Frieda“. Sie wird jedoch nicht morgens durch Neumünster stapfen und den Courier austeilen, sondern darf weiterhin im Tierpa...

Neeusrütmn | eiD eslgehlclsZltatfues lihielgsHc-sSeownt aht eni suene dteig:ilM ieD kchElhu ed„“iFar. Sei iwrd ejdoch hinct nogmrse hdcur üeNsnrumet fepastn und edn ureCoir a,euiltsne dsonren frda itwneheir im peTkairr e.nbel rhI ,Vrate rde itsomepan o„“B, eirtze oscnh ide mkr-5nerB4fei-aCet von diNefbro,r bdealsh tfühl anm shic der eineKnl erhs ebvunerdn dun oellwt rhi itbenungd neien maeNn ng.ebe Asu mdeeis Gnrdu udrwe frü das labK edi nchntaaNeesspfmta .enüommnbre 102 mNnae ehnatt ied eltsulZre thneic.regie mA deEn esettz hics Fia“d„re rhu.dc eDr lhmeEcda ctnshei rhi eaNm zu afln.eleg

zur Startseite