Neumünster : Elchkalb hört jetzt auf den Namen „Frieda“

shz_plus
dsc_0366

Der im Mai im Tierpark geborene kleine Elch wurde von der Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein getauft.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
28. August 2018, 13:47 Uhr

Neumünster | Die Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein hat ein neues Mitglied: Die Elchkuh „Frieda“. Sie wird jedoch nicht morgens durch Neumünster stapfen und den Courier austeilen, sondern darf weiterhin im Tierpa...

eüurNmtsne | eiD lgstlhlfeceauZslset cltisSeHlsn-iewhog aht ein eunes igtM:elid Die hhcEklu e„a“ir.dF Sie iwrd heodjc htcin emognrs chrdu Nnmsuüetre fntsaep und nde Ciueorr tseinea,ul nresdon dafr irthweeni im keriaTrp l.ebne Irh a,reVt erd emiotapns B„,“o tzreei ocshn die nCea5fik4emrBrte-- onv ob,ferdNri laesbdh lfhüt anm hcis edr Kennlie sehr vdeennubr nud oetllw hri bitnungde nneei eaNmn gben.e uAs eemdsi dnuGr dreuw üfr ads bKal eid afNcsenptaehmtasn n.nrbeümeom 102 aNenm ahnett eid etZserlul igteernh.ice mA enEd zttees hics „drFe“ai uhd.cr reD adehEcml sihecnt hri eNma uz lalnge.fe

zur Startseite