Weihnachtsmarkt : Eisvergnügen und Glühwein am Feuerkorb

Im Weihnachtsdorf an der Großflecken-Nordspitze kann man es sich am Feuerkorb gemütlich machen.
1 von 4
Im Weihnachtsdorf an der Großflecken-Nordspitze kann man es sich am Feuerkorb gemütlich machen.

Stände, Buden und die Eisbahn locken noch bis zum 23. Dezember.

von
22. November 2016, 08:00 Uhr

Neumünster | Ein wenig kälter darf’s schon werden, damit Glühwein, Punsch und Eiergrog so richtig munden. Bei Temperaturen knapp im zweistelligen Bereich startete gestern der Weihnachtsmarkt auf dem Großflecken, und mit Beginn der Dämmerung wurde auch die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet.

Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras hatte am Nachmittag mit der Klasse 3b der Mühlenhofschule auf der Eisbahn offiziell den Weihnachtsmarkt eröffnet, und die Grundschüler drehten mit großem Hallo auf dem glatten und auch ein wenig nassen Untergrund ihre Pirouetten. Bereits am Vormittag hatten 18 Kinder aus der Kita Schwedenhaus die Tannenbäume rund um die Eisbahn mit ihren selbstgebastelten Kostbarkeiten geschmückt.

Christiane Scheuringer und Sonja Petersen aus Bad Bramstedt, Cornelia Knutzen aus Kisdorf und Bianka Finnern aus Boostedt freuen sich schon auf die Vorweihnachtszeit und genossen das kulinarische Angebot an den insgesamt 37 Ständen. „Bratwurst, Glühwein und Shopping – wir sind jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt“, sagte Christiane Scheuringer.

An der Nordspitze des Großfleckens lockt wieder das beschauliche Weihnachtsdorf rund um den großen Feuerkorb. Im Bürgerhaus, das günstig von Vereinen und Organisationen gemietet werden kann, präsentierte sich gestern der Arbeitskreis Alte Obstwiese und verkaufte alkoholfreien Apfelpunsch.

Am Abend startete auch das Firmen-Eisstock-Turnier des Polizei-SV. Es geht erstmals mit 90 Teams und sechs Reservemannschaften in seine 15. Auflage. „Das ist Rekord“, sagte Turnierleiter Manfred Hünker.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen