zur Navigation springen

Eisvergnügen in Neumünster : Eisbahn kann kommen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Stadt hat jetzt mit einem Zusatz-Engagement der Sparkasse Südholstein genügend Sponsoren für die Eisbahn zusammen. Der Weihnachtsmarkt startet am 27. November.

von
erstellt am 26.Okt.2017 | 19:25 Uhr

Oberbürger- meister Dr. Olaf Tauras verkündete gestern die frohe Botschaft: „Auch in diesem Jahr gibt es die Eisbahn auf dem Weihnachtsmarkt.“ Den letzten Anstoß gab die Sparkasse Südholstein, die ihr Engagement erhöht.

Die Eisbahn ist nur durch Sponsoren möglich. „Allein können wir das als Stadt nicht“, sagten Taras und Veranstaltungsmanagerin Kirsten Gerlach. Sparkassen-Vorstand Eduard Schlett hatte den Hilferuf im Courier gelesen und sagte: „Neumünsters Weihnachtsmarkt ohne Eisbahn, das konnten wir uns gar nicht vorstellen. Das ist ein Stück Neumünsteraner Kultur.“

Die Sparkasse holte – einmalig – einen Partner aus ihrer Finanzgruppe mit ins Boot. „Das ist ein Anschub in der Hoffnung, dass andere Sponsoren mit aufspringen“, sagte Schlett. In der Tat kämpft die Stadt fast jedes Jahr um Sponsoren. Rund 60 000 Euro kostet das Spektakel, allein bei den Stromkosten rechnet die Stadt mit 10 000 bis 12 000 Euro. Nur wenn die Kosten deutlich höher liegen, ist die Stadt mit im Risiko, sagte Tauras. 2016 sei die Rechnung trotz der warmen Witterung aufgegangen.

Beim ersten Mal 2002 spendierten die Stadtwerke das Eisvergnügen aus Anlass der 875-Jahr-Feier der Stadt. Seitdem übernimmt dies ein Pool aus einer zweistelligen Zahl an Sponsoren. Kirsten Gerlach stellte klar: „Es gibt keinen Plan B. Wenn wir bis Anfang Oktober keine Sponsoren haben, gibt es keine Eisbahn.“

Die sei ganz wichtig für den Weihnachtsmarkt, für die Kinder, aber auch für die Erwachsenen beim Eisstockturnier, sagte Tauras: „Sie zieht viele Menschen an, erzeugt eine ganz bestimmte Atmosphäre.“ Ein Weihnachtsmarkt ohne Eisbahn hätte längst nicht die gewünschte Qualität.

Am 18. November beginnt der Aufbau der 375 Quadratmeter großen Bahn. Eröffnet wird sie – und mit ihr Neumünsters Weihnachtsmarkt – am Montag, 27. November, um 15 Uhr.

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts sind unverändert am Montag bis Mittwoch jeweils von 11 bis 20 Uhr, am Donnerstag bis Sonnabend von 11 bis 20.30 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Dabei gilt jeweils eine „Auslaufzeit“ von einer Stunde.

Erstmals soll es eine eigene Eisbahn-Website mit allen wichtigen Infos im Internet geben. Außerdem werde beim digitalen Stadt-TV für das Eisvergnügen geworben, sagte Kirsten Gerlach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen