zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 11:50 Uhr

Tierpark : Eisbär Kap war der Star des Tages

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Rund 700 Besucher erlebten beim Eisbärentag einen informativen Nachmittag mit Aktionen rund um Klimaschutz und bedrohte Arten.

Neumünster | Kap war gut drauf und genoss seinen großen Auftritt: Zum zweiten Mal feierte der Tierpark am Sonnabend den internationalen Eisbärentag. Etwa 700 Besucher nahmen bei strahlendem Sonnenschein an zahlreichen Aktionen rund um die Themen Klimaschutz, Klimawandel und bedrohte Arten teil und schauten dem 14-jährigen Liebling von Tierpark-Chefin Verena Kaspari sprichwörtlich aufs Maul. Die Schaufütterungen von Tierpfleger Mario Lichtenberg waren die Höhepunkte des Tages.

Bereits am Eingang wurden die Besucher von einem fröhlich winkenden Eisbären empfangen. Mitarbeiter Markus Höneise hatte sich das Kostüm angezogen und verteilte an die ersten 100 Kinder kleine Stofftiere. Auch Eva Herbig (6) aus Elmshorn griff zu und suchte sich einen knuffigen Bären aus. „Wir freuen uns aber jetzt auch auf Kap“, sagte Papa Christopher lachend, der zusammen mit der Bekannten Louise Calame aus der Schweiz gekommen war.

An den Elchterrassen hatten die Stadtwerke einen heißen Draht aufgebaut. Die Tierpfleger Marc Hollensen und Janika Bade zeigten an einem Info-Stand eine ausgestopfte Schnee-Eule, ein Rentierfell und einen Eisbärenschädel sowie Fellproben vom Eisbär und Polarfuchs. Ein paar Meter weiter bastelte Erzieherin Ilka Tramm aus Kiel mit den Kindern Eisbären-Masken und kleine Figuren. „Eine tolle Aktion“, lobten Peter und Regina Ahsbahs aus Neumünster, die mit Enkelin Karlotta zu Schere, Klebe und Wattebällchen griffen. Auf einer rund 90-minütigen Sonderführung informierte Janika Bade über Tiere der Polarregion. „Wir sind extra aus Hamburg angereist. Das ist sehr informativ hier“, lobte Familie Staffelde. Verena Kaspari zeigte sich am Ende absolut zufrieden: „Das Programm wurde sehr gut angenommen.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Feb.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen