Eintauchen in die Kunst des Quiltens

Ungewöhnliche Materialien verwenden die Quilt-Künstler aus Europa – Museumspädagogin Karin Ruhmöller zeigt das Werk „Teatime for you“, bei dem Judith Mundweiler aus der Schweiz Teebeutel in den Quilt eingearbeitet hat.
Ungewöhnliche Materialien verwenden die Quilt-Künstler aus Europa – Museumspädagogin Karin Ruhmöller zeigt das Werk „Teatime for you“, bei dem Judith Mundweiler aus der Schweiz Teebeutel in den Quilt eingearbeitet hat.

Im Museum Tuch+Technik gibt es ein Beiprogramm zur Ausstellung / Künstler aus der Region zeigen ihre Werke / Workshops für Schüler

von
26. Mai 2015, 13:33 Uhr

Papier, Wachs, Seide und sogar Teebeutel verwenden die Stoffkünstler in der aktuellen Ausstellung „European Art Quilts VIII“, die seit Kurzem im Museum Tuch+Technik zu sehen ist (der Courier berichtete). Zur Ausstellung gibt es ein interessantes Beiprogramm.

Am Donnerstag, 4. Juni, ist Gelegenheit, die eigenwillig gestalteten Quilts beim „Museum zum Kaffee“ detailliert kennenzulernen. Von 15 bis 17 Uhr gibt es einen Rundgang durch die 49 zeitgenössischen Quilts aus Ungarn, den Niederlanden, Israel, Schweiz, Großbritannien, Irland, Finnland, Polen, Spanien, Belgien, Frankreich und Deutschland. Danach kann bei einem Kaffee ausführlich diskutiert werden (Kosten: 10 Euro, Anmeldung unter Tel. 707690).

Am Sonntag, 21. Juni, von 11 bis 16 Uhr wird Sabine Wrangel von der Patchwork-Gilde beim „Quilt-Aktiv“ den Teilnehmern zeigen, wie man kleine Grußkarten und anderes selbst gestalten kann. Mitglieder der Patchwork-Gruppen aus Bordesholm, Wattenbek und Wankendorf treffen sich außerdem zum „Show and Tell“ (Zeigen und Erzählen), so dass viele interessante Geschichten zu Kunstwerken aus der Region erwartet werden dürfen (Materialkosten: 2,50 Euro plus 6 Euro Eintritt).

Schüler ab der siebten Klasse können sich unter dem Motto „Quilt: Quadrat, Farbe und Struktur“ anhand ihres Lieblings-Quilts in der Ausstellung in die Technik des Quiltens vertiefen, ihre Erkenntnisse den anderen Schülern präsentieren und einen eigenen Quilt entwerfen. Der zweistündige Workshop ist für maximal 20 Personen ausgelegt; die Kosten betragen 60 Euro plus 6 Euro Eintritt (Anmeldung unter Tel. 5 59 5810). Für Gruppen bis maximal 15 Personen werden außerdem Sonderführungen angeboten (1 Stunde, Kosten 30 Euro pauschal plus 6 Euro Eintritt).

Öffentliche Führungen: 21.6., 19.7., 16.8., 12 Uhr, Kosten: 8,50 Euro).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen