Holsten-Galerie : Einkaufscenter sucht noch Mieter

Die Rolltreppen warten verhüllt auf ihren Einsatz: Überall in der Holsten-Galerie wird gehämmert, geschliffen, gebohrt und montiert. Eröffnung ist am 15. Oktober.
1 von 3
Die Rolltreppen warten verhüllt auf ihren Einsatz: Überall in der Holsten-Galerie wird gehämmert, geschliffen, gebohrt und montiert. Eröffnung ist am 15. Oktober.

Eröffnung ist am 15. Oktober / Verkaufsflächen sind zu 85 Prozent vermietet / Mehrere Mieter schließen andere Filialen

shz.de von
20. Mai 2015, 05:00 Uhr

Neumünster | Die ECE-Manager gaben sich gestern sehr optimistisch: Der Baufortschritt der Holsten-Galerie liegt voll im Plan, die Flächen sind zu 85 Prozent vermietet, und der Eröffnungstermin steht fest: Am Donnerstag, 15. Oktober, wird das neue Shopping-Center eröffnet, in das ECE 145 Millionen Euro investiert. Viele Mieter sind jetzt namentlich bekannt, auch die, die dann eine andere Filiale schließen.

Eines von zwei größeren Textilgeschäften ist die Kette TK Maxx, die einen Laden auf rund 1400 Quadratmetern und zwei Etagen eröffnet. Das Unternehmen hat diverse Marken im Angebot und bietet die Kleidung immer mit Rabatten an. Die Firma kündigte gestern an, bis zu 40 neue Arbeitsplätze in Neumünster schaffen zu wollen. Den anderen Textil-Ankermieter durfte ECE-Manager Thomas Carl gestern auf einer Pressekonferenz noch nicht nennen. „Der möchte sich selbst präsentieren. Das respektieren wir ein bisschen zähneknirschend“, sagte er.

Carl und Center-Manager Christian Langsdorff, Projektleiter Marcus Janko sowie Projektmanager Eberhardt Sturm nannten weitere Details. Der Schwerpunkt des Centers liegt mit über 50 Prozent auf Mode, Sport, Schuhen und Lederwaren. Hinzu kommen Lebensmittel (10 Prozent), Tagesbedarf und Gastronomie (4,6 Prozent). Wert legten die Manager darauf, dass regionale Firmen mit im Boot sind – und zwar mit zusätzlichen Filialen. Das sind Bäcker Andresen, Frisör Schereika, First Reisebüro, die Stadt-Apotheke, Intersport und die Drogerie dm. Hier wünscht sich Carl noch mehr Nachfrage: „Es laufen viele Gespräche, aber es sind noch nicht so viele wie erhofft. Wir sind offen für weitere Interessenten, besonders aus Neumünster.“

Allerdings nannte ECE auch die Buchhandlung Hugendubel (ehemals Weiland) als künftigen Mieter, die beträchtliche Flächen im Kuhberg-Karree belegt. Sie wird in die Galerie ziehen und im Karree Leerstand hinterlassen. Neue Mieter, die eine bisherige Filiale schließen, sind bekannterweise Media-Markt und Sky, aber auch Douglas, Tamaris, Deichmann und Orsay.

In Hinsicht auf das DOC sprach Janko von einer Symbiose: „Das DOC hat andere Kunden, die Holsten-Galerie ergänzt sich hervorragend durch unsere Verweilqualität.“ Die sei gegeben durch den so genannten Food-Court (Gastronomiebereich mit 300 Sitzplätzen) an der Gänsemarkt-Kreuzung mit Blick auf den Teich und Richtung Innenstadt. „Das wird sicherlich einen Aufschwung bringen. Unser klares Ziel ist, Neumünster als Einkaufsstadt bekannt zu machen. Das ist nur dann erfolgreich, wenn sich die Innenstadt entsprechend präsentiert“, so Janko. Wenn am Eröffnungstag geschätzte 30 000 Menschen die Holsten-Galerie stürmen und täglich Tausende von Besuchern erwartet werden, gibt es dann einen Verkehrskollaps? Die ECE-Manager gaben sich zuversichtlich. „Das ist bei ECE-Centern das zentrale Thema.“ Es könne zu Engpässen kommen, das sei normal. Aber das Parkhaus mit 570 und das Galerie-Parkdeck mit 260 Stellplätzen, ein dynamisches Parkleitsystem, mit dem 500 Fahrzeuge in der Stunde abgefertigt werden können, die Möglichkeit, sowohl vom Bahnhof als auch vom Ring über Wasbeker Starße und Bahnhofstraße anzureisen, würden für eine Entzerrung sorgen.

Die Mieter: Ankermieter (mehr als 1500 Quadratmeter): T.K. Maxx, Media Markt, Douglas, dm-Drogerie, Hugendubel, Intersport, Deichmann, Sky.

Weitere Mieter: Vero Moda, Jack-Jones, Only, Super Cut, Kult, CCC Shoes  &  Bags, Rituals, Schuhpark, Immergrün, Gabor, Jonas, Engelhardt, Chutney, Bok, Engbers, Mc-Paper, Mister Lady, Nordsee, Mr. Sub, Ciao Bella Game Stop, Schuback-Parfümerien.

Regionale Firmen: Bäckerei Andresen, Leder-Freytag, First Reisebüro, Frisör Schereika, Stadt-Apotheke.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen