zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Oktober 2017 | 19:23 Uhr

Einfelder Spielmannszug feiert 60-Jähriges

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Blau-weiße Musikanten starten jetzt in die Laterne-Saison / Auftritte in Neumünster und Bordesholm

von
erstellt am 19.Okt.2015 | 13:31 Uhr

Herbstzeit ist Laterne-Zeit, und das heißt für den Spielmannszug Einfeld Hochsaison. Das Orchester, das 2016 sein 60-jähriges Bestehen feiert, hat im Oktober und November diverse Termine im Kalender und freut sich sowohl auf viele Zuhörer als auch neue Musikanten.

„Unsere Arbeit ist darauf gerichtet, die Spielmannsmusik in traditioneller aber auch moderner Art fortzuführen“, sagt Dirigent Hartmut Lübke. Großer Wert werde auf Nachwuchsarbeit gelegt. Im Jubiläumsjahr sind eigene Veranstaltungen geplant und Helfer daher willkommen. „Solche Veranstaltungen erfordern viel ehrenamtliches Engagement“, so Lübke. Laternen-Umzüge sind ein Schwerpunkt der Einfelder Musikanten. Zwei sind bereits absolviert – in Padenstadt und in Brügge mit der dortigen Feuerwehr. „Wir haben bisher zehn Termine, das zeigt, dass unsere Musik gefragt ist“, sagt der Dirigent.

Weitere Termine sind am Sonnabend, 24. Oktober, um 18.30 Uhr in der Kleingartenanlage Einfeld, Dienstag, 27. Oktober, 18 Uhr, Alten- und Pflegeheim Haus Hog’n Dor, Mittwoch, 4. November, 18 Uhr, Kita FEK, Freitag, 6. November, 19.15 Uhr, Laternenumzug im Störpark (Start Ruthenberger Markt), Sonnabend, 7. November, 18 Uhr, Laternenumzug des TSV Bordesholm (Start Rathaus), Mittwoch, 11. November, 18 Uhr, Laternenumzug der Kita Ruthenberger Rasselbande (Start IGS) und am Donnerstag, 12. November, ein Laternenumzug der SPD Faldera (Beginn und Treffpunkt noch offen).

Der Einfelder Spielmannszug wurde 1956 als Sparte des Turn- und Sportvereins Einfeld gegründet. Anfangs wurde in der alten Turnertracht, bestehend aus weißem Hemd und weißer Hose musiziert. Später gesellten sich dunkelblaue Uniformjacke, Käppi und Schleife hinzu. Die Musik wandelte sich – anfänglich wurde nur mit Sopranflöten, Trommeln und Lyra musiziert; später kamen mit erweitertem Flötensatz und modernem Schlagwerk auch Konzertstücke und modernere Unterhaltungsmusik ins Repertoire.

Die Einfelder Spielleute, die sich seit 2002 „Einfelder Musikanten“ nennen, haben bereits viele Musikfeste ausgerichtet und Reisen unternommen. Der Spielmannszug hat gegenwärtig 15 aktive Mitglieder. Die Übungsabende finden am Montag und Donnerstag jeder Woche in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Einfeld statt.

Informationen gibt es bei Hartmut Lübke, Tel. 04871/1635, E-Mail: huiluebke@t-online.de .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen