zur Navigation springen

Personalprobleme zum Start : Einfeld geht bereits jetzt am Stock - Krempe meldet gar komplett ab

vom

Fußball-Verbandsliga: Personalprobleme prägen den Saisonstart / Gadeland reist zum TSE / Wankendorf tritt beim Überraschungsteam in Horst an / Nortorf in Kaltenkirchen gefordert

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Neumünster | Der dritte Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Süd-West steht aus Neumünsteraner Sicht im Schatten des Herzinfarkts von Olympias Trainer Holger Mischke (wir berichteten). Glücklicherweise hat der Coach das Gröbste mittlerweile überstanden. Dennoch ist sein Team heute nicht im Einsatz, was allerdings nicht an Olympia, sondern am Gegner TuS Krempe liegt. Die Steinburger zogen ihre Mannschaft, wie von vielen bereits vor dem ersten Anpfiff befürchtet, nach nur zwei absolvierten Partien zurück und sind somit erster Absteiger - und das im August.

Die Anhänger in der Schwalestadt blicken somit gebannt an den Roschdohler Weg, wo sich heute um 15 Uhr die mit drei Minuspunkteten behafteten TS Einfeld und TSV Gadeland gegenüberstehen. Eine Stunde später gastiert überdies der TuS Nortorf am Marschweg in Kaltenkirchen und der TSV Wankendorf bei der Überraschungsmannschaft des VfR Horst.

Kaltenkirchener TS - TuS NortorfAusgangslage: Beide Mannschaften starteten eindrucksvoll. Kaltenkirchen besiegte den FC Itzehoe daheim mit 5:2, der TuS düpierte den SV Henstedt-Ulzburg mit 4:1. Die KT konnte die gute Verfassung am Mittwoch beim 1:1 in Wankendorf allerdings nur bedingt bestätigen.

Stimmungsbild: Die Laune am Heinkenborsteler Weg ist nach der Sensation gegen den Titelkandidaten natürlich bestens. Für Trainer Thomas Arndt gibt es trotz abermals zahlreicher Ausfälle logischerweise keinen Grund, vom Spielsystem abzurücken. Er meint: "Die KT ist wesentlich stärker als noch in der vergangenen Saison. Wir werden defensiv und taktisch alles abrufen müssen, sehen der Aufgabe nach dem Auftaktsieg aber beruhigt entgegen." Lars Redmann und Tim Bracker stehen ihm wieder zur Verfügung.

Es fehlen: Sielken (privat verhindert), Jensen (Blinddarm-OP), D. Schlotfeldt (Knieprobleme), P. M. Arndt (Haut-OP), Klotzbücher (Sprunggelenksverletzung), Kur czinski (Studienfahrt), O. Redmann (privat verhindert), S. Schlotfeldt (angeschlagen). - SR: Wallmeier (Hattstedt). - Duelle 2012/13: In Kaltenkirchen trennte man sich 2:2, daheim verlor der TuS mit 2:4. - Courier-Tipp: 2:0 für Nortorf.

TS Einfeld -

TSV GadelandAusgangslage: In Einfeld schrillen nach der 3:5-Auftaktniederlage in Kiebitzreihe schon die Alarmglocken, denn personell gehen die Weiß-Schwarzen auf dem Grund des Einfelder Sees. Dass der TSV Gadeland zum Saisonstart gleich zwei Mal verlor, war indes nicht zu erwarten. Und so darf man gespannt sein, wem eine erste Krise erspart bleibt.

Stimmungsbild: "Natürlich haben wir uns den Start ganz anders vorgestellt. Die drei Zähler gegen Olympia waren eingeplant. Jetzt müssen wir in Einfeld unbedingt in die Erfolgsspur zurück", erhöht Gadelands Trainer Marco Frauenstein den Druck auf seine Elf. Derweil blickt TSE-Trainer Frank Willers ob seiner prekären Personalsituation schon über die Gadeland-Partie hinaus. "Wir müssen im Besonderen in unserer dritten Mannschaft schauen, ob der eine oder andere Routinier bereit ist, in Zukunft für uns zu spielen." Keine Frage, ein Stefan Meseberg, Jan Erich, Timo Scheel oder Sascha Milivojevic könnten vermutlich jeder Mannschaft in dieser Klasse helfen. Zumal Willers zwischen seinem Team und dem heutigen Gegner einen "immensen Qualitätsunterschied" sieht. Wird deshalb womöglich schon kurzfristig gehandelt?

Es fehlen: bei Einfeld: Biedermann, Robold (beide Urlaub), Stojanovic (Gelb-Rot-Sperre), Peters (Schulterverletzung), Behmerburg (Wechselsperre) - bei Gadeland: Kalweit (langzeitverletzt), Erkek (Wechselsperre), Neumann (Kapselverletzung), N. Hildebrandt (privat verhindert), Tambalque (Zerrung). - SR: Scharf (Lensahn). - Duelle 2012/13: Daheim unterlag der TSE mit 0:2 und in Gadeland mit 1:4. - Courier-Tipp: 2:0 für Gadeland.

VfR Horst -

TSV WankendorfAusgangslage: Zweifellos verblüfft der VfR Horst momentan die Liga, denn zwei überzeugende Siege daheim gegen die Titelaspiranten Hohenwestedt (4:0/H) und FC Itzehoe (3:1/A) lassen die Steinburger in den Kreis der Geheimfavoriten aufsteigen. Für den TSV Wankendorf ist nach zwei Partien mit schwankenden Leistungen derweil noch nicht ersichtlich, wo die Reise in dieser Spielzeit hingehen könnte.

Stimmungsbild: "Wir müssen in Horst wieder lockerer auftreten und gegen einen gut verstärkten Gegner unsere Chancen endlich ummünzen", weiß Wankendorfs Trainer Torsten Block und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Fans. Denn die Gäste reisen mit ihrer Anhängerschaft per Bus in den Kreis Steinburg. Mit Bastian Heinrich und Alexander Usbek fallen weiter zwei torgefährliche Kreativkräfte aus.Es fehlen: Block, M. Schiffer (beide Bänderriss), Hübner (privat verhindert), Heinrich (muskuläre Probleme), A. Usbek (Fersenreizung). - SR: Marten (Wentorf). - Duelle 2012/13: Daheim gewann Wankendorf mit 1:0, in Horst verlor der TSV mit 3:8. - Courier-Tipp: 2:2.

Außerdem spielen (Courier-Tipp in Klammern): heute, 16 Uhr: MTSV Hohenwestedt - FC Itzehoe; morgen, 15 Uhr: SV Todesfelde II - FC Reher/Puls, SV Henstedt-Ulzburg - RW Kiebitzreihe, TSV Lägerdorf - SV Schackendorf.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen