zur Navigation springen

„Ein Kleid von Dior“ : Eine unterhaltsame Veranstaltung für alle Sinne

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Besucher des ausverkauften Literaturcafés erwartete am Sonnabendabend weit mehr als eine Lesung.

Oh là là! Da haben sich Claudia Toppe und das Team des Fördervereins Stadtteilbücherei Einfeld etwas Exquisites einfallen lassen: Die etwa 80 Besucher des ausverkauften Literaturcafés erwartete am Sonnabendabend weit mehr als eine Lesung – vielmehr gab es eine Veranstaltung für alle Sinne.

Sehr unterhaltsam für Auge und Ohr präsentierte Susanne Ulke „Ein Kleid von Dior“. Der putzmuntere Roman von Paul Gallico erzählt die Geschichte einer Putzfrau in England der 50er-Jahre, die sich, „auf den Mob gestützt, in lächerlichen Schuhen“ und schmutzig von der Arbeit, beim Blick in den Kleiderschrank ihrer reichen Arbeitgeberin unbekehrbar in ein Kleid von Dior verliebt. Unter welchen Entbehrungen Ada Harris sich beharrlich an die Verwirklichung ihres Traums wagt und schließlich in Paris bei Dior einkehrt, erzählt Susanne Ulke lebhaft, mit Mut zur Mimik und mit viel Sinn für den Humor der Geschichte.

„Faszinierend! Der Roman, die Lesung und die gesamte Atmosphäre hier sind einfach mitreißend. Ganz toll finde ich auch die musikalische Begleitung“, befand Anne Lorenzen aus Neumünster. Die kam nämlich von einem Akkordeon und einer Gitarre und vermittelte wunderschönen Pariser Flair.

Eine aparte optische Ergänzung zur Lesung war die von Ballett-Elevinnen grazil präsentierte Designer-Mode aus dem persönlichen Fundus von Claudia Toppe. Zusammen mit köstlichen Canapés und Weinen genossen die Besucher einen stimmigen Abend im französischen Stil. Am Sonntagnachmittag gab es eine Wiederholung bei Kaffee und Kuchen. Superb!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen