zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. August 2017 | 23:59 Uhr

Kinobühne : Eine Liebesgeschichte in Thailand

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Susanna Salonens Film „Patong Girl“ zeigt das authentische Thailand. Der Courier verlost Karten.

Die Kult-Kinoveranstaltung Kinobühne geht in die fünfte Spielzeit. Am Dienstag, 25. November, wird zum Auftakt der Film „Patong Girl“ gezeigt. Neu ist in dieser Spielzeit, dass aufgrund der großen Nachfrage jeder Film zweimal gezeigt wird – jeweils um 17.30 und um 20 Uhr. Der Courier verlost für die 20-Uhr-Aufführung drei mal zwei Karten. Die Filmemacherin Susanna Salonen ist aller Wahrscheinlichkeit nach vor Ort, um mit den Zuschauern ins Gespräch zu kommen. Auch die neue Spielzeit wird vom Courier präsentiert.

Der Film „Patong Girl“ entführt die Zuschauer nach Thailand auf die Ferieninsel Phuket. Dort macht Familie Schröder Weihnachtsurlaub und landet durch eine Fehlbuchung in einer Absteige. Ausgerechnet in der berüchtigten Tourismushochburg Patong verliebt sich der 18-jährige Sohn Felix in die geheimnisvolle Thailänderin Fai, aber die Familie stellt sich quer. Felix beschließt, in Thailand zu bleiben – aber er hat nicht mit seiner besorgten Mutter Annegret gerechnet. Max Mauff spielt den noch unreifen Felix, Aisawangua Areyawattana die Thailänderin Fai.

Filmemacherin Susanna Salonen will in ihrem Film ein authentisches Thailand zeigen und dokumentiert parallel zur Spielfilmhandlung das Land. Der 93-minütige Film wurde 2014 fertiggestellt. Susanne Salonen verschlug es 1997 als Tauchlehrerin für eine Saison in den thailändischen Urlaubsort Patong auf Phuket. Patong schien ihr damals laut und hässlich – ein Touristenort, der in erster Linie aus Straßen voller Bars bestand. „An jeder Ecke wurden billige Kopien von Rolex, Nike und Gucci angeboten. Trotzdem hatte alles eine seltsame Wahrhaftigkeit: Wer bestimmt, was echt ist?“, sagt Susanna Salonen.

Außerhalb der Urlaubsorte wie Phuket und Pattaya erlebte sie ein „ganz normales“ Thailand ohne Barstraßen und ohne Touristen. Dieses normale Thailand sei ziemlich bürgerlich – eine alte Kulturnation mit eigener Schrift, Ornamentik, Musik, Literatur und einer tradierten Gesellschaftsstruktur. „Touristen lernen dieses bürgerliche Thailand kaum kennen. Wer sich Zeit nimmt, bemerkt, dass sich über alle Kultur- und Sprachgrenzen hinweg die Lebenswelten einer Mittelschichtfamilie in vielen Dingen gar nicht so sehr von dem unterscheiden, was wir von zu Hause kennen“, sagt die Filmemacherin aus Finnland, die eine Zeit lang in Lübeck lebte.

Die Kinobühnen-Veranstaltungen sind längst ausverkauft. Courier-Leser haben aber die Chance, für die 20-Uhr-Aufführung am Dienstag, 25. November, Karten zu gewinnen. Verlost werden drei mal zwei Karten. Wer anruft, muss die Gewinn-Frage richtig beantworten: In welchem Land spielt der erste Film der Kinobühnensaison „Patong Girl“? Die Verlosung findet am Montag, 24. November, um 14 Uhr unter der Telefonnummer 946-1707 statt.

Wenn die Karten vergeben sind, wird das Telefon abgeschaltet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2014 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert