zur Navigation springen

Eine Flaschenpost und 15 prall gefüllte Säcke mit Müll

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 07.Apr.2015 | 12:52 Uhr

„Wir angeln bei Wind und Wetter und deshalb sammeln wir auch bei Wind und Wetter“, erzählte Andreas Letmade. Am Sonnabend hatte der 1. Vorsitzende vom Angelverein Ehndorf Glück. Bei strahlendem Sonnenschein trafen er, seine Vereinskameraden und Mitglieder der Angelgemeinschaft Arpsdorf um 9 Uhr an der Arpsdorfer Störbrücke ein, um die Uferregionen entlang des Flusses von angeschwemmtem Müll zu befreien.

„Ende März, Anfang April, wenn die schlimmsten Frühjahrsstürme vorbei sind und Gras und Sträucher noch nicht alles bedeckt haben, veranstalten wir unser jährliches ,Schietsammeln‘“, berichtete der 1. Vorsitzende der Arpsdorfer Angelgemeinschaft, Detlef Bardenhagen. Bereits zum vierten Mal sammeln Ehndorfer und Arpsdorfer Angler gemeinsam. Jeder auf seiner Seite, sprich in seinem Angelrevier, die „Ausbeute“ wird am Ende aber auf einem Haufen an der Ehndorfer Angelhütte Mattenhoop zusammen getragen und von allen Sammlern begutachtet. 15 Müllsäcke, prall gefüllt mit Plastikverpackungen, jeder Menge leerer Flaschen, Pappe und Papier in allen Größen und Ausführungen, ein Motorradhelm, ein Feuerlöscher und sogar ein funktionstüchtiges Kinderrad wurden gefunden. „Die Ausbeute kann sich sehen lassen“, meinte Letmade, „es sind in diesem Jahr zwar keine Gartenmöbel, Tresore oder Behälter mit Salzsäure dabei – wie wir sie in den vergangenen Jahren gefunden haben –, aber die Menge an gesammeltem Müll ist schon bemerkenswert“, sagte er. Das meinten auch die insgesamt 30 Sammler, unter ihnen sieben Kinder und Jugendliche. Deren Engagement wurde besonders gelobt „Toll, dass ihr so fleißig mitgeholfen habt“, hieß es von Seiten der Erwachsenen.

Der neunjährige Kilian hatte nur Augen für seinen Fund. „Ich habe eine Flaschenpost gefunden“, strahlte er und hielt den feuchten Zettel mit der Aufschrift „Claudius-Schule“ zum Trocknen in die Sonne. Als zum Essen gerufen wurde, legte er seinen Schatz behutsam beiseite und ging in Richtung Grill.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen