zur Navigation springen

Polizeibericht : Einbruchserie in vier Arztpraxen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der oder die Täter kamen in den frühen Morgenstunden / Schreck für Angestellte und Patienten / Wieviel gestohlen wurde, ist noch unklar

Schrecken und Aufregung am Beginn der Arbeitswoche: In gleich vier Arztpraxen in der Innenstadt sind unbekannte Täter in der Nacht zu Montag eingebrochen oder haben es versucht. So wie bei der Zahnarztpraxis Dr. Christian Lienhard an der Lütjenstraße: Die Täter hatten versucht, die Tür aufzuhebeln und waren am Schloss gescheitert. „Mein Chef, drei Kolleginnen und ich standen dann fast zwei Stunden in der Kälte, weil der Schlüsseldienst das Schloss knacken musste. Auch Patienten kamen, die mussten wir wieder wegschicken“, sagte die zahnmedizinische Fachangestellte Sylvia Schröder.

Hinweise auf den oder die Täter gibt es laut Polizei noch nicht. Die Kriminalpolizei schließt aber nicht aus, dass zwischen den Einbrüchen ein Zusammenhang besteht. Noch ist nicht klar, worauf es der oder die Einbrecher abgesehen haben. „Wir sind alle froh, dass nicht mehr passiert ist. Aber es ist hier nichts zu holen, wir haben keinen großen Medikamentenbestand oder Wertsachen. Wir wundern uns, warum hier eingebrochen wurde“, sagte Sylvia Schröder.

In der Zahnarztpraxis Dr. Hartmut Götzke am Schleusberg scheiterten die Täter zunächst an der Tür und am Schloss. Tiefe Kerben zeigen die Versuche, die Tür aufzuhebeln. Dann wechselten die Täter offenbar auf die Rückseite des Gebäudes, kletterten ein Baugerüst hoch und gelangten durch ein Fenster in die Räume. „Wir vermuten, dass die Täter gestört wurden, es ist nichts gestohlen worden. Wir sind glimpflich davongekommen. Das Fenster ist inzwischen repariert und gesichert“, sagte Götzke.

In dieser Hinsicht rät die Polizei zu strikten Sicherheitsmaßnahmen. „Auch nur bei kurzer Abwesenheit sollte man Türen und Fenster schließen und vor allem auch abschließen“, sagte Polizei-Pressesprecher Sönke Hinrichs.

Auch in der Frauenarztpraxis Dr. Christian Remmert am Kuhberg wurde eingebrochen. Die Diebe hebelten die Tür auf. „Sie haben etwas Bargeld mitgenommen. Unerhört ist, dass auch die Kaffeekasse der Mitarbeiter weg ist, mit denen sie ihre Weihnachtsfeier machen wollten“, sagte Remmert, der seine Praxis wegen der Ermittlungen vormittags schließen musste. Bei einem weiteren Einbruch an der Wasbeker Straße gingen die Täter leer aus.

Sachdienliche Hinweise erbittet an die Kripo unter der Rufnummer 9450. „Auch wenn man etwas Verdächtiges beobachtet, sollte man unbedingt die Polizei alarmieren und notfalls auch die 110 wählen“, betonte Hinrichs.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen