zur Navigation springen

Polizeibericht : Einbrecher verriet das Versteck seiner Beute

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Einbrecher wurde gestern Morgen in der Innenstadt nur wenige Meter vom Tatort entfernt festgenommen.

von
erstellt am 19.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Neumünster | Ein Einbrecher wurde gestern Morgen in der Innenstadt nur wenige Meter vom Tatort entfernt festgenommen. Der Hamburger (34) war gegen 2.10 Uhr in die Marktpassage am Großflecken eingedrungen. Zeugen riefen die Polizei. Als die Beamten wenig später vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass sich der Täter sowohl in der Bäckerei Andresen als auch im Telekom-Shop zu schaffen gemacht hatte. Auf dem Großflecken entdeckten die Ermittler wenig später einen Verdächtigen, auf den die Beschreibung des Einbrechers passte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Während seiner Vernehmung verriet der Hamburger der Polizei, wo er seine Beute – vier Tablet-PCs, sechs Smartphones und zwei Uhren – kurz zuvor versteckt hatte: Laut Polizeisprecher Rainer Wetzel steckte das Diebesgut im Wert von 3000 Euro in einem schwarzen Rucksack, den der Mann am Hinterausgang des benachbarten Rathauses abgelegt hatte. Darüber hinaus dürfte bei dem Einbruch ein Sachschaden von weiteren 1000 Euro entstanden sein.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen