Neumünster : „Ein Zeichen gegen das Vergessen setzen“

Avatar_shz von 27. Januar 2019, 17:10 Uhr

shz+ Logo
Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras legen einen Kranz nieder.
Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras legen einen Kranz nieder.

Rund 150 Gäste gedachten der Holocaust-Opfer am Mahnmal beim Rathaus.

Neumünster | Anlässlich des 74. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau haben der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Altholstein, die katholische Kirche, der Runde Tisch für Toleranz und Demokratie sowie die Stadt Neumünster am Sonntag  zu einer Gedenkveranstaltung eingeladen. 150 Gäste kamen in die Vicelinkirche zum ökumenischen Got...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen