Neumünster : Ein Tag rund um das Alter

shz_plus
Auf einen erfolgreichen Tag der Pflege freuen sich die Vertreter der verschiedenen Institutionen aus Neumünster, die sich gestern mit einem großen Transparent zum Gruppenfoto aufstellten.
Auf einen erfolgreichen Tag der Pflege freuen sich die Vertreter der verschiedenen Institutionen aus Neumünster, die sich gestern mit einem großen Transparent zum Gruppenfoto aufstellten.

Am Sonnabend, 22. September, informieren 37 Aussteller auf dem Großflecken über Pflegedienste, Hilfen, Heime und Möglichkeiten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
06. September 2018, 11:13 Uhr

Neumünster | Die Menschen werden immer älter, möchten aber so lange wie möglich selbstständig in ihren eigenen Wänden wohnen. Die ambulante Pflege ist daher einer der Schwerpunkte beim Tag der Pflege, auf dem sich 37 ...

nurNüeemts | ieD encsenhM newder erimm e,tlrä htömcen ebra so lgane eiw ihmögcl itnssäetldbgs in hiern ngeinee nndäWe o.hewnn ieD beaulntma Pgefel its edrah reine der khecrweptSun eimb Tag rde ,Pegfle afu mde cshi 73 oetisiItutnnn rund um nnwhrnenoSeeio udn lpeegf- ma Snnbdo,nae 22. tebSrmepe, von 01 bsi 41 rUh afu dem ßcefrGnleko tveos.elnlr Vor 15 erJhan usa edr ueTfa enbh,eog sti idsee s,anlgranVtetu ied mzu eneuntn laM ttasdtnei,tf eni etsref riemnT erngeod.w

nSeen-oir und egmPfiehel,e ltaubmnea ,Detneis areb hauc dsa briFEekun-ceir-hsantdrareKh EFK,() dsa tuttisIn ürf ehrecufilb pgfeeelln,At ied reViene trHosneesnb dun hLctlicbki ioews erd euPgptelnkftütsz erd tdSta äreisneptner chsi udn arnbete heir heuseBcr hilaü.rhcsuf

eiW nkan man nireeonS uz aueHs eunzrsttü?tne Wsa nakn asd ebeLn todr ?erehlrcntie Wei btrgnaeta man dei afPgeergdel nahc edn eneun Kier?neitr eceWlh otbeganePfeegl btgi es ndu vliiewe Gdel tfeißl nand? nWen se ithcn rhem zu eHusa eght – lechew hgenlköiicMet bnhae äeertl hsne,neMc ni eni Siiozldeonriemn dero ien imHe heuzzm?unie Was sti eine GnezW?mD-e Dre aTg rde leePfg dnite chua zd,au uerrgnnsegtüBähs uz dneise eTehnm zbaeunua,b os ied aertVsena.ltr Zu llane lnuedidievnil cetntaFe udn Fgenar bitg es otetnkpmee rrrtphns.ceapneA eDi celeelptunlhsgeAf zteig tim red atigbnrsrAeute ua,f ecelwh isnAgduulenb se ;ibgt Sülchre thrncebei von eihrn leriennpcöhs Enr.fgeanurh rrphnotetegaEue negezi nbÜgeun üfr rhem ewlctiei.gekhB aDs FKE mnetfiorir berü nseie hfumNeoaant udn sad tE,snnmsmtauggelnasnae edi nthJnraieo eenitondemsrr milobe .oNuersfmtyste

Daerbür aihuns gtbi se dGeihsent-su dun gamt:ocbaeeinMht uBk,crtlud ezcu-rk ndu hnCsolieert rewend ms,eegnse tim rcathSchziwl nnnköe keiatrnBe na nde nHdäen nas Lhitc hcrgteab wdern.e In neiem nszpieelle nAgzu ökennn nssteterIeier purioereabs,n eiw es ,sti nnwe nma iccrhgeebhl .sit nI eiren obFootx annk mna cish lsa erlfPge fotnaeirfeorg elnssa, mebi ireVen tHonsbsrene bitg se ine oescnrgeeresitneh wlc.ztiePzlgsn-isH-Shuoele

nA ileven tdnSäen tbig se easwt zu neEss – esicrsfh b,tsO Fthcr-u udn äisßeeKes,p ine seB-ffhsümSc,ukeuta tertawuc,Zek os-DogtH nud äguegcenbka.L Enei meraw alzeMhti eservrti der leimob deetsssisnnE des .EKF

fentöEfr dirw erd aTg dre Pgelef ovn ereeübrrgmtbirOes .rD Oafl asr;aTu red o-LhclhitibrckC nitgs ine dnScänhet dnu ide inCknlowls-iK ncmhae äSnp.ehcß

zur Startseite