Ein Supermarkt für die Gartenstadt

Der neue Markt könnte hinter dem bestehenden Gemeinschaftshaus (rechts) entstehen, die Festwiese soll aber erhalten bleiben. Foto: Knabe
Der neue Markt könnte hinter dem bestehenden Gemeinschaftshaus (rechts) entstehen, die Festwiese soll aber erhalten bleiben. Foto: Knabe

Lebensmittel-Kette Norma plant eine Filiale mit Bäcker neben dem Gemeinschaftshaus an der Domagkstraße

shz.de von
17. August 2013, 07:26 Uhr

Neumünster | Im Herzen der Gartenstadt soll es schon bald wieder einen Supermarkt geben. Die Nürnberger Lebensmittel-Kette Norma interessiere sich für einen Laden in der Nähe des Gemeinschaftshauses an der Domagkstraße, gab Bernd Heilmann vom Fachdienst Stadtplanung in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschuss bekannt.

Im August 2010 war der letzte Lebensmittelmarkt im zentralen Stadtteil mit nur 200 Quadratmetern Verkaufsfläche am Nachtredder geschlossen worden. Nun will Norma einen rund 800 Quadratmeter großen Markt mit Bäcker und gegebenenfalls auch einer Filiale der Sparkasse auf dem städtischen Gelände bei der Kirche errichten. "Das ist aus unserer Sicht die einzige Fläche im Stadtteil, die dafür sinnvollerweise in Frage kommt", sagte Heilmann.

Der noch amtierende Stadtteilvorsteher Kurt Feldmann-Jäger begrüßte gestern die Planungen. "Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung auch vom neuen Stadtteilbeirat mitgetragen wird", sagte er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen