zur Navigation springen

Konzert in Grossenaspe : Ein Spaß für Jung und Alt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Großenasper Chor Liederkranz sang bei seinem Adventskonzert in der Katharinenkirche gemeinsam mit Padenstedter Kita-Kindern.

Großenaspe | Es gehört schon zur Tradition des Chores Liederkranz Großenaspe von 1871, zum Adventskonzert den Kinderchor der Kindertagesstätte Padenstedt zum gemeinsamen Singen einzuladen. So begrüßten am Sonnabend die 20 Sänger und Sängerinnen mit den 70 Gästen die zehn Kinder unter der Leitung von Regina Willicombe und Ulrike Hagedorn am Akkordeon in der Katharinenkirche.

Nach einer ersten „Generalprobe“ mit dem Chor begannen die Kinder mit Liedern aus dem Kindergarten. Bei ihrem lustigen „In der Weihnachtsbäckerei“ hörte man in den Bankreihen auch verschiedentlich Bässe älterer Herren. Gemeinsam sangen dann beide Chöre „Hei, so eine Schneeballschlacht“ und erhielten herzlichen Beifall. Mit „Lasst uns froh und munter sein“ begann der gemeinsame Gesang von Chor und Gästen, der sich später mit weiteren bekannten Weihnachtsliedern wie „Süßer die Glocken nie klingen“ und „Alle Jahre wieder“ fortsetzte. Dazwischen bot der Chor bekannte und weniger bekannte Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit. Kräftigen Beifall bekamen die Sänger für „Kommet ihr Hirten“ und „Kleiner Trommeljunge“. Zwischen den Liedern las Astrid Sepke, die zugleich Chorleiterin und Dirigentin ist, lustige Geschichten. Bei dem Text „Nikolaus im Kindergarten“ ging es deftig zu: Die Kinder fesselten den Nikolaus an einem Stuhl. Mit „Freuet euch alle“ verabschiedete sich der Chor und erhielt kräftigen Beifall für das gelungene Konzert.

Am Schluss erging noch der Appell des Chores an die Gäste mitzusingen, denn der Chor brauche jüngere Mitglieder. Gretchen beispielsweise sei die Alterspräsidentin mit 86 Jahren.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen