zur Navigation springen

Ball der Pferdefreunde : Ein Party-Ball nicht nur für Reiter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der 15. Ball der Pferdefreunde am 18. Januar lockt wieder tausende Tanz- und Feierfans in die Holstenhallen / Auch diesmal gibt es ein Casino

shz.de von
erstellt am 06.Jan.2014 | 08:00 Uhr

Normalerweise sind schicke Kleider, raschelnder Taft und elegante Smokings nicht die typische Kleidung für Reiter, Fahrer oder Voltigierer. Immer im Januar allerdings werfen sich genau diese Sportler in außergewöhnliche Outfits und tanzen bis in die frühen Morgenstunden. In diesem Jahr ist es am 18. Januar ab 20 Uhr soweit: Zum 15. Ball der Pferdefreunde werden wieder Gäste aus der gesamten Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland in den Holstenhallen erwartet.

Rund 5000 Feierfreudige lockt das gesellschaftliche Ereignis, das der Pferdesportverband Schleswig-Holstein (PSH) veranstaltet, regelmäßig nach Neumünster. Im vergangenen Jahr wurde mit 6000 Besuchern ein neuer Rekord gebrochen. „Das war natürlich klasse, aber das kann es ja nicht jedes Jahr geben“, sagt PSH-Geschäftsführer Matthias Karstens.

Längst zählt der sogenannte Reiterball zu den größten Ballveranstaltungen im Land und ist nicht mehr allein Pferdesportlern vorbehalten. Das Publikum ist breit gemischt, und die Veranstaltung bietet alles, was eine lange Ballnacht spektakulär macht: zwei verschiedene Tanzbereiche, abwechslungsreiche Gastronomie, Bars und Treffpunkte für den Small-Talk, erstklassige Livemusik sowie Bands und Kapellen mit ungewöhnlichen Show-Acts. Mit dabei sind diesmal unter anderem die Gruppen „Starcover“, die „Swinging Feedwarmers“ und „Die Schwindler“. Die Showband „Les Chlöchards“ wird mit pulsierendem Reggae-Groove und auch Balladen das Publikum unterhalten.

Im Rahmenprogramm wartet wieder ein kleines Casino auf Zockerwillige. „Dabei geht es rein um den Spaß und nicht um das Glückspiel“, betont Matthias Karstens. Er freut sich besonders auf die neue Raumaufteilung in den umgebauten Holstenhallen. So wird zum Beispiel die Gastronomie erstmals im neuen Glasfoyer ihren Platz haben.

Der Vorverkauf läuft nur noch bis zum 12. Januar. Danach sind lediglich an der Abendkasse Tickets erhältlich. Sitzplatz-Karten sind auch bereits ausverkauft. Für 20 Euro gibt es aber noch die Disco-Karte, sogenannte „Sattelplatz-Tickets“ ohne Sitzplatzanspruch in den Hallen 1-5 sind für 25 Euro zu haben. Unter www.mervestelle.de können Karten online gebucht werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen