zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. Oktober 2017 | 23:14 Uhr

Ein Kleid von Dior als Lebenstraum

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Einfelder Literaturcafé erzählt die Geschichte der Reinmachefrau Ada Harris mit Elevinnen von Tavormina

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 15:08 Uhr

Zu einem literarsischen Nachmittag der besonderen Art lädt das Literaturcafé Einfeld am Sonnabend, 8. November, ein. Susanne Ulke liest und erzählt aus dem Roman „Ein Kleid von Dior“, musikalisch begleitet wird sie von Philipp Schroeter auf dem Akkordeon und Vincent Judith an der Gitarre. Auf die Geschichte zugeschneidert bereichern Elevinnen der Ballettschule Tavormina den Abend mit Designermode auf dem imaginären Laufsteg.

In seinem bezaubernden Roman „Ein Kleid von Dior“ erzählt Paul Gallico die Geschichte der Reinmachefrau Mrs. Ada Harris aus dem London der 60er-Jahre. Ihr scheinbar unmöglicher Traum ist der Besitz eines Kleides aus dem berühmten Pariser Modehaus. Die Geschichte erzählt, wie sie, um ihr Ziel zu erreichen, Verzicht und Entbehrungen unverdrossen auf sich nimmt und sich schließlich im Zauber von Paris mit der Verwirklichung ihres Traumes belohnt sieht – und wie sie, wie eine gute Fee des Märchens allen Menschen, die ihr begegnen, Glück bringt – und wie ihr Traum jählings wieder zerrinnt. Das zu verfolgen rührt und erheitert zugleich.

Paul Gallico hat seine Geschichte allen „tapferen und unersetzlichen Putzfrauen gewidmet, die jahraus, jahrein die britischen Inseln aufräumen“.

Die musikalische Lesung im Literaturcafé an der Dorfstraße 1 beginnt am Sonnabend um 20 Uhr. Eine zweite Vorstellung gibt es am Sonntagnachmittag, 9. November, um 16 Uhr. Am Sonnabendabend gibt es kleine Köstlichkeiten „im Stil der Zeit“, am Sonntag Kaffee und Kuchen. Der Eintritt kostet 18 Euro. Kartenreservierungen sind ab sofort dienstags und donnerstags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr unter Tel. 52 01 56 möglich.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen