Hein Tüt sagt „Guten Morgen“ : Ein Gast, ohne zu zahlen

Avatar_shz von 18. August 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Thomas Hildebrandt trifft die letzten Vorbereitungen im neuen Gastraum des Bistrorants. Im Hintergrund sind die Fotos von Walter Erben zu sehen.
Thomas Hildebrandt trifft die letzten Vorbereitungen im neuen Gastraum des Bistrorants. Im Hintergrund sind die Fotos von Walter Erben zu sehen.

Hein Tüts Bekannter wunderte sich über einen ganz besonderen Gast.

Neumünster | Heins Bekannter hat gerade eine Lehre in einem Restaurant als Kellner begonnen und war unsicher, als sich an einem der ersten Arbeitsabende  ein junger Mann in der Gaststube an einen Tisch setzte, aß und anschließend ohne zu zahlen aufstand und gehen wollte. Ob er nicht was vergessen hätte, fragte der Bekannte den Gast, doch der antwortete, das brauche er nicht und verschwand. Heins Bekannter war unsicher. War das wohl jemand von der Mafia, der das Restaurant überwachte? Da musste Hein lachen Als der junge Mann zwei Tage später wieder erschien, lockte der Bekannte seinen Chef, der sonst nur in der Küche kochte, unter einem Vorwand in den Gastraum, als sich das Procedere wiederholte. Es stellte sich heraus, dass der mutmaßliche Zechpreller der Sohn des Gastwirts war. Hein grinste sehr, als er die Geschichte hörte. Guten Tag, bis morgen! ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen