zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. Oktober 2017 | 01:18 Uhr

Ein echter Kumpel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 17.Aug.2014 | 11:16 Uhr

Hein Tüt weiß nicht genau, ob es in dieser Sache einen Unterschied zwischen Männlein und Weiblein gibt, aber aus männlicher Sicht kann er nur klipp und klar sagen: Männer brauchen männliche Freunde, mindestens zwei. Dafür gibt es sehr viele Gründe, aber Tüt wird an dieser Stelle nur über zwei davon berichten. Zum einen müssen Männer unbedingt auch mal unter sich sein, ihre Themen in ihrer Sprache und ihrer stets lässigen Körperhaltung miteinander besprechen. Die einzig zugelassenen weiblichen Wesen tragen schwarzen Rock und weiße Blusen, sind also Kellnerinnen und schleppen ständig neues Bier heran. Das ist einfach so, fertig. Grund 2 liegt eigentlich auch auf der Hand: Selbst der kernigste Mann braucht manchmal eine dritte, vierte, fünfte oder gar sechste Hand, um seine Obliegenheiten in Haus und Hof zu erfüllen. 98 Prozent dieser Dinge geschehen ohnehin auf Veranlassung der besseren Hälfte („Schatz, kannst Du mal eben neuen Rasen verlegen, es ist so uneben bei uns!“). Ein ganz aktuelles Stichwort im Hause Tüt lautet: Schuppen abreißen. Daraus folgen natürlich weitere Aufgaben und Kosten, wie zum Beispiel: Neuen Schuppen bauen! Zum Glück darf Hein sich aber zu den Männern zählen, die jederzeit auf helfende Hände zugreifen können. Am Telefon berichtete er gestern seinem Kumpel Thomas von den Schuppenplänen, und der beendete das Gespräch nach wenigen Minuten so: „Ich komme Sonnabendnachmittag um 3. Um 5 ist dein Schuppen weg, um 5.30 Uhr ist Waffen reinigen. Und tschüss!“ Hein Tüt liebt diese klare Sprache.

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen