zur Navigation springen

Haartallee : Ein Dank an die guten Seelen der Kita

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Leiter der Einrichtung an der Haartallee organisierten einen bunten Vormittag für ihre ehrenamtlichen Helfer.

von
erstellt am 20.Mai.2016 | 17:00 Uhr

Neumünster | Sie stehen selten im Vordergrund, aber ohne sie würde Vieles nur halb so gut funktionieren. Das weiß auch Barbara Rousseau, Leiterin der Kita Haartallee, die sich gestern Vormittag gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Carolin Hennings bei ihren ehrenamtlichen Helfern bedankte. Im Rahmen der Festveranstaltungen zum 40-jährigen Jubiläum der Einrichtung fand ein gemeinsames Frühstück mit einem kleinen Rahmenprogramm statt.

„Wir wollen uns damit für die Arbeit bedanken, die die Frauen leisten“, sagte Barbara Rousseau und lobte das große Engagement der Ehrenamtler, die sich beispielsweise in der Kita-Bücherei, im Förderverein oder bei der zweimal jährlichen Baby-Börse einsetzen.

Eine von ihnen ist Barbara Recker. Seit sieben Jahren kommt sie jeden Donnerstag in die Kita Haartallee, um den Kindern Geschichten vorzulesen. „Das Ganze kam damals über das Seniorenbüro zu Stande. Die haben mich gefragt, und dann hat sich das einfach so ergeben“, sagte die 59-Jährige schmunzelnd. 30 bis 50 Kinder erfreuen sich jede Woche an Barbara Reckers bunten Geschichten. „Ich lese alles, was die Kleinen mögen, und es macht nach wie vor Spaß“, bestätigte sie.

Viel Freude an ihrem Ehrenamt hat auch Gaby Röse. Die 43-Jährige organisiert seit neun Jahren die Baby-Börse, ist zuständig für die Personalplanung, die Beschaffung der Tische und alle weiteren anfallenden Arbeiten. „Ich habe mich schon immer gerne für Kinder engagiert“, sagte die ehemalige Leiterin einer Mutter-Kind-Gruppe in der Kirchengemeinde Gadeland.

Sonja Graeser ist seit drei Jahren Leiterin der Kita-Bücherei, die einmal pro Woche stattfindet. „Das Projekt war zeitweise eingeschlafen und da habe ich mir gedacht: So geht es auch nicht“, sagte die 41-Jährige, die den Umgang mit Kindern liebt: „Es ist toll zu sehen, was für unterschiedliche Persönlichkeiten die Kinder sind. Manche sind schüchtern, wenn sie sich ein Buch ausleihen möchten, andere sind total zielstrebig und wissen gleich, was sie wollen“, sagte sie. Über das Dankeschön-Frühstück freute sich Sonja Graeser sehr: „Es ist schön, dass unsere Arbeit nicht nur bei den Kleinen positiv ankommt, sondern auch bei den Großen.“

Ähnlich sieht es auch Hilke Rösner (48), die sich ebenfalls seit neun Jahren bei der Baby-Börse engagiert: „Ich finde das eine ganz tolle Idee. Außerdem ist es schön, dass wir bei einer solchen Gelegenheit mal alle zusammenkommen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen