Bordesholm : Ein Container voller Hilfsgüter für Kinder in Simbabwe

Die zweite Vorsitzende des Vereins „Zukunft für Lolas Kinder“, Dr. Simone Konopka, und Mitglied Ulf Stühmer-Jacobsen hoffen, ihren Container mit Hilfsgütern für ein Waisenhaus in Simbabwe im Frühjahr auf die Reise schicken zu können.
Die zweite Vorsitzende des Vereins „Zukunft für Lolas Kinder“, Dr. Simone Konopka, und Mitglied Ulf Stühmer-Jacobsen hoffen, ihren Container mit Hilfsgütern für ein Waisenhaus in Simbabwe im Frühjahr auf die Reise schicken zu können.

Benötigt werden unter anderem Möbel, medizinisches Gerät und Werkzeug.

shz.de von
22. Januar 2015, 11:00 Uhr

Bordesholm | Die Missionsstation in Karyangwe in der Provinz Matabeleland North (Simbabwe) wird seit Anfang 2013 vom Verein „Zukunft für Lolas Kinder“ unterstützt. Dort unterhält der spanische Orden der „Missionary daughters of Calvary“ ein Heim für durch Aids verwaiste Kinder. In diesem Jahr will der Verein, der auch in Bordesholm zahlreiche Mitstreiter hat, nun einen Container mit Hilfsgütern nach Simbabwe schicken, um die Schwestern zu unterstützen.

„Wir haben bereits ein dringend benötigtes Auto, einen Trecker und die Einrichtung für ein Klassenzimmer von Spendern erhalten. Außerdem bekommen wir eine Unterstützung von der Bingo-Umweltlotterie. Dennoch fehlen uns natürlich noch viele Dinge“, erzählt die zweite Vorsitzende Dr. Simone Konopka, auf deren Hof in Hoffeld der 76 Kubikmeter fassende Container nun steht. Benötigt werden unter anderem Möbel, hier insbesondere Etagenbetten, sowie medizinisches Gerät. Außerdem wird ein Spediteur für die Strecke von Durban (Südafrika) nach Simbabwe gesucht. Aber auch Werkzeug aller Art wird in der Missionsstation gebraucht.

Hier haben bereits 18 Kinder ein neues Zuhause gefunden. Doch mit der Hilfe aus Deutschland sollen es noch mehr werden. „Ein zweites Haus für weitere zehn Kinder ist im Bau. Ein drittes ist in Planung“, berichtet dazu Vereinsmitglied Ulf Stühmer-Jacobsen.

Weitere Informationen zum Verein gibt es im Internet unter www.lolas-kinder.de. Spender können sich auch gern unter Tel. 01 60/8 022727 an Ulf Stühmer-Jacobsen wenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen