Rudolf-Tonner-Schule : Ein angebundener Schüler sorgte für Heiterkeit

20 ehemalige Klassenkameraden trafen sich am Sonnabend an der Rudolf-Tonner-Schule. Vor 51 Jahren machten sie hier ihren Abschluss.
20 ehemalige Klassenkameraden trafen sich am Sonnabend an der Rudolf-Tonner-Schule. Vor 51 Jahren machten sie hier ihren Abschluss.

Ehemalige Schüler der Rudolf-Tonner-Schule trafen sich an ihrer alten Wirkungsstätte. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken wurde in Erinnerungen geschwelgt.

shz.de von
28. April 2014, 08:15 Uhr

Neumünster | 20 ehemalige Kameraden der Abschlussklasse von 1963 der Rudolf-Tonner-Schule trafen sich am Sonnabend in ihrer alten Wirkungsstätte an der Preußerstraße wieder. „Wir haben alle einen sehr guten Kontakt. Das erste große Treffen hatten wir 1993. Seit 1995 treffen wir uns alle fünf Jahre“, erzählte Elke Wensien. Zudem komme man in kleineren Gruppen regelmäßig zusammen. „Die meisten sind in Neumünster und der näheren Umgebung geblieben“, hieß es.

Somit ist auch die Schule an sich nichts Besonderes. Eine Stunde nahmen sich die ehemaligen Klassenkameraden Zeit, sich in ihrer alten Grund- und Hauptschule umzusehen. „Bis zu vierten Klasse waren wir gemeinsam auf der Matthias-Claudius-Schule, die es inzwischen ja nicht mehr gibt“, erzählte Elke Wensien weiter. In Erinnerung geblieben war etwa, dass die Mutter von Mitschülerin Rosi Hamann regelmäßig Theaterstücke mit den Klassenkameraden einstudierte, die sie dann zu besonderen Anlässen, etwa Weihnachten, aufführten. „Dann fällt mir eine Lehrerin ein, die einen hibbeligen Klassenkameraden mit ihrem Gürtel an den Stuhl festgebunden hatte, nachdem er auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht stillsitzen wollte“, amüsierten sie sich.

Nach der Besichtigung des historischen Schulgebäudes machten sich die ehemaligen Mitschüler auf den Weg ins Seehotel nach Mühbrook. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken wollen wir uns alte Foto- und Poesiealben von damals anschauen. Nach einem Spaziergang am Einfelder See aß man gemeinsam zu Abend und ließ das Treffen wieder ausklingen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen