zur Navigation springen

Eisstockschiessen : Eigentlich ist es zu warm für den Sport

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beim Eisstockschießen mussten vor dem Start die Markierungen erneuert werden, weil das Eis schmilzt / Die Stimmung war trotzdem gut

Neumünster | Die 14. Auflage des beliebten Firmen-Eisstockturniers auf dem Weihnachtsmarkt wurde am Mittwochabend mit weiteren Vorrundenspielen fortgesetzt – bei allseits bester Laune.

Bevor die Spiele beginnen konnten, standen die Ausrichter des Polizeisportvereins aber zunächst vor einem Problem: Eisschmelze auf der Bahn. „Es ist zu warm, und die Kühlanlage der Eisbahn hat offenbar nicht genug Kraft, um hinterherzukommen. Das Eis ist stark geschmolzen“, sagte Manfred Hünker vom Verein. Bespielbar war das Eis, aber sämtliche Markierungen zur Orientierung mussten erneuert werden. „Die Eisbahn braucht dringend ein Dach. Das würde nicht nur uns zugute kommen, bei schlechtem Wetter kommen dann nämlich auch mehr Leute zum Schlittschuhlaufen“, meinte Hünker weiter.

Ohne große Verspätung konnten die ersten Eisstockschützen endlich auf das kühle Spielfeld, um sich einzuschießen. Erstmals mit dabei waren Ronja Müller, Christin Link, Mario Tamm und Lucas Seefeldt vom Team „NTU“ (Norddeutsche Treuhand Union) aus Nortorf. „Wir kannten das Eisstockturnier noch gar nicht. Wir haben es zufällig im Internet gefunden und uns spontan angemeldet“, sagten sie.

Den Stock in Richtung Daube zu schießen – das hatte das junge Team aber bald raus. Am Ende qualifizierten sie sich sogar mit 4:0 und 7:2 für die Zwischenrunde. Nicht so gut lief es für das Team des Rettungsdienstes der Berufsfeuerwehr. „Im vergangenen Jahr haben wir zum ersten Mal mitgemacht und es immerhin gleich in die Zwischenrunde geschafft“, erinnerte sich Hinrich Kracht. Auch für das Team „Die Ballerbüttel“, einen Freundeskreis aus Gadeland, war die Vorrunde Endstation. Qualifizieren konnten sich die „Bordsteinverbieger“ von Krebs & Suhr.

Die letzten Vorrundenspiele finden am Montag, 7. Dezember, ab 19.15 Uhr statt. Die erste Zwischenrunde beginnt am Mittwoch um 19.15 Uhr. Die vier besten Zweiten der Vorrunde haben noch die Chance, in die Zwischenrunde aufzurücken.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Dez.2015 | 18:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen