Heidmühlen : Ehrennadel für den „Motor“ der Einfelder Speeldeel

Für ihr Engagement zum Erhalt der plattdeutschen Sprache überreichte Ministerpräsident Daniel Günther die Ehrennadel an Inge Kröger von der Theatergruppe Einfelder Speeldeel.
Foto:
Für ihr Engagement zum Erhalt der plattdeutschen Sprache überreichte Ministerpräsident Daniel Günther die Ehrennadel an Inge Kröger von der Theatergruppe Einfelder Speeldeel.

Inge Kröger aus Heidmühlen erhält die Ehrennadel des Landes für ihr Engagement zum Erhalt der plattdeutschen Sprache

shz.de von
09. März 2018, 08:30 Uhr

Heidmühlen | Seit über 50 Jahren setzt sich Inge Kröger aus Heidmühlen für den Erhalt und die Förderung der plattdeutschen Sprache ein, vor allem als kreativer „Motor“ der Theatergruppe „Einfelder Speeldeel“. Für dieses herzliche und langjährige Engagement wurde die 66-Jährige jetzt mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet, die ihr gestern Ministerpräsident Daniel Günther überreichte.

Die gebürtige Einfelderin wuchs mit Platt auf; ihr Vater Alfred Schrum legte ihr die Liebe zur niederdeutschen Sprache in die Wiege. Er war 1956 bis zu seinem Tod 1972 aktives Mitglied der Einfelder Speeldeel („Theatergrupp vun de Plattdütsch Gill to Einfeld“). Inge Kröger war Mitbegründerin der „Danzgrupp“ der Plattdütsch Gill, die in vielen Ländern auftrat, und leitete von 1982 bis 2015 die Einfelder Speeldeel. Ihren ersten Auftritt hatte sie 1968, seitdem war sie auf und hinter der Bühne aktiv, hatte Erfolg mit den Stücken, die von ihr ausgesucht, mit den richtigen Akteuren besetzt und immer gut vom Publikum angenommen wurden. 2015 übergab sie die Leitung an ihre Tochter Anja. Den Erhalt des Niederdeutschen förderte sie auch mit Sprachkursen an Schulen und übte über zehn Jahre in Heidmühlen plattdeutsche Sketche mit Schülern für die Seniorenweihnachtsfeier ein.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen