zur Navigation springen

Gartenstadtschule : Ehrenamtlicher Einsatz am Herd

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Rita Peglow bietet an der Gartenstadtschule eine Koch-AG für Kinder an. Die 74-Jährige gab früher Kurse bei der Familienbildungsstätte.

von
erstellt am 13.Nov.2014 | 05:00 Uhr

Neumünster | Kochen ist eine Leidenschaft, die Rita Peglow schon seit Jahrzehnten in sich trägt. Die gelernte Hauswirtschaftsmeisterin und Diplompädagogin liebt es, in der Küche zu stehen und mit viel Fantasie und Kreativität Speisen zu kreieren und auf den Tisch zu bringen. Seit Kurzem gibt die 74-Jährige ihr Wissen an Schüler der Gartenstadtschule weiter. Ende Oktober startete dort eine Arbeitsgemeinschaft (AG) zum Thema Kochen. Acht Kinder aus den dritten und vierten Klassen lernen in der neuen Schulküche (der Courier berichtete) den Umgang mit Herd, Kartoffelschäler und Pürierstab. Das Zubehör im Wert von 500 Euro wurde von der BB-Bank zur Verfügung gestellt.

19 Jahre lang waren es vor allem die Erwachsenen, die in Kochkursen der Familienbildungsstätte von Rita Peglow unterrichtet wurden. Von der Hausfrau bis zum Junggesellen war alles vertreten. „84 Männer haben in dieser Zeit auf mein Kommando gehört – welche Frau kann das schon von sich behaupten“, sagt die Oma von drei Enkeln lachend.

Dass sie jetzt mit dem Nachwuchs zu tun hat, bereitet ihr besondere Freude. „Ich finde es wichtig, Kinder frühzeitig an Ernährungsgewohnheiten heranzuführen. Oftmals sind die Eltern berufstätig, da ist es von Vorteil, wenn die Kinder selbst in der Lage sind, sich eine Mahlzeit zusammenzustellen“, sagt Rita Peglow, die von dem Interesse und der Wissbegierde der Schüler begeistert ist.

Mit welchem Einsatz die Rentnerin ihre neue Aufgabe angeht, wird schon bei der Vorbereitung deutlich. Seitenweise Rezepte hat die Einfelderin erstellt, immer darauf bedacht, dass es sich um kindgerechte Speisen handelt. „Man muss schon darauf achten, dass die Kinder in der Lage sind, die Rezepte auch umzusetzen“, sagt die Ehrenamtlerin. Zubereitet werden unter anderem Apfelpfannkuchen, eine Kartoffelsuppe oder Nudel-Muffins. Akribisch hat Rita Peglow auf Zetteln aufgelistet, welche Zutaten für die Gerichte nötig sind, wie die Zubereitung erfolgt und welche Geräte zum Einsatz kommen. Gekocht wird jeweils in zwei Gruppen, und während das Essen auf dem Herd vor sich hinbrutzelt, wird gemeinsam der Tisch gedeckt.

Die Kinder selbst betreten in den meisten Fällen absolutes Neuland. „Ich habe noch nie gekocht, aber es gefällt mir total gut“, sagt der zehnjährige Jarne. Janina hat dagegen schon erste Erfahrungen in der heimischen Küche gesammelt und ist im Umgang mit dem Kartoffelschäler schon deutlich versierter als ihre Mitschüler. Von der Koch-AG ist sie komplett begeistert. „Frau Peglow erklärt uns alles total gut, und ich freue mich schon darauf, die Rezepte zu Hause nachzukochen“, sagt die Zehnjährige.

Für Schulleiterin Ellen Naumann ist Rita Peglow ein regelrechter Glücksgriff: „Ich habe eine ganze Weile nach einer Leiterin für die Koch-AG gesucht, aber es scheiterte immer am Finanziellen. Dass Frau Peglow diese Aufgabe ehrenamtlich übernommen hat, ist ein wahrer Segen.“

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen