Ehrenamt-Vorstellung : Ehrenamtliche im Auslandseinsatz

Axel Schottler erzählte von seinen Ehrenamt-Einsätzen in Afrika. Im Publikum links hörte ihm Oberbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung Dr. Olaf Tauras zu.
1 von 2
Axel Schottler erzählte von seinen Ehrenamt-Einsätzen in Afrika. Im Publikum links hörte ihm Oberbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung Dr. Olaf Tauras zu.

Vertreter gemeinnütziger Organisationen stellten ihre Hilfe in fremden Ländern vor. Axel Schottler berichtete von seinen Afrika-Besuchen.

shz.de von
04. März 2017, 06:00 Uhr

Neumünster | Mit durchdringenden afrikanischen Trommelrhythmen stimmte Thies Tode die etwa 50 Gäste im Caspar-von-Saldem-Haus ein auf einen Informationsabend zum Thema „Für ein freiwilliges Engagement im Ausland“. Ehrenamtliche verschiedener Organisationen berichteten von ihren Erlebnissen im Ausland und stellten ihre Organisationen vor.

Axel Schottler berichtete von seinen zahlreichen Einsätzen in verschiedenen afrikanischen Ländern für den Senior Experten Service (SES), einer Entsende-Organisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte. Der Optiker im Ruhestand lehrte unter anderem in Äthiopien, Uganda und Kenia seine Profession. Sein schönstes Erlebnis hatte er in Kenia: Ein kleiner Junge wurde an der Hand seiner Mutter zu ihm geführt, er konnte fast nichts sehen. „Als er von mir eine passende Brille mit 11 und 13 Dioptrien bekommen hatte, rannte er sofort los, um das erste Mal Fußball mit den anderen Kindern zu spielen.“

Ruben Rose berichtete von der Arbeit der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF), die für die Folgen der nationalsozialistischen Verbrechen sensibilisiert und Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten entgegentritt. Rose selbst war 2007 in Israel, arbeitete mit Holocaust-Überlebenden und betreute Kinder. Silke Leng von der Ökumenischen Arbeitsstelle Altholstein erzählte von Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche in Tansania und der Republik Kongo, um etwa Aids-Waisen zu unterstützen. Mats Blunck von Schüler helfen Leben informierte über Freiwilligen-Projekte der Organisation auf dem Balkan.

Der Abend war Teil des Programms der Ehrenamt-Foren, die vom Ehrenamt-Netzwerk Schleswig-Holstein ausgerichtet werden. Schirmherr in Neumünster ist Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras. Karin Siegel und Angela Schmidt von der Freiwilligenagentur sowie Christiane Johannsen vom Seniorenbüro waren die Organisatoren. Die ehemalige VHS-Leiterin Dr. Renate Richter moderierte den Abend.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen