zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 00:58 Uhr

Ehrenamtliche erinnern an Ansgar

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 01.Feb.2016 | 11:05 Uhr

Die ökumenische Ansgarvesper am Mittwoch, 3. Februar, steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Um 19 Uhr heißt es in der Anscharkirche „Wir sind Kirche! Ehrenamtliche verantwortlich in Kirchen.“

Dem Thema folgend hält ein Ehrenamtler die Predigt: Auf der Kanzel steht Jan Reinartz (30), Prädikant aus der Vicelingemeinde und im Hauptberuf Lehrer an der Holstenschule.

„Ehrenamtliche sind im Gottesdienst ein unschätzbarer Reichtum“, unterstreicht Propst Stefan Block.
Gemeinsam feiert er die Ansgarvesper mit seinen katholischen Amtsbrüdern Dechant Peter Wohs und Kaplan Alexander Görke. Sie versammeln sich um den Altar mit den Pastoren der Neumünsteraner Baptistengemeinde, der Adventisten und der Selbstständigen Lutherischen Kirche. Auch Vicelinpastorin Simone Bremer und Pastor Tobias Gottesleben aus der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde gestalten diesen ökumenischen Gottesdienst mit. Für die Musik sorgen Kantor Sven Thomas Haase sowie ein Posaunenchor.

Zum ersten Mal sind zu diesem Festgottesdienst alle Träger des Ansgarkreuzes im Kirchenkreis Altholstein eingeladen. Im Anschluss an die Ansgarvesper können sich die Besucher bei Wein und Brezeln austauschen.

Die Ansgarvesper erinnert an den Heiligen Ansgar (801 - 865), der als erster Missionar den christlichen Glauben in den Norden brachte. Sein Todestag jährt sich am 3. Februar, nach ihm ist die Anscharkirche benannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen