Bahnhofstrasse : Ehemals besetztes Haus wird abgerissen

img_1121
1 von 2

Bagger macht das dreistöckige Gebäude platt. Dort soll ein neuer Schuhladen entstehen

von
16. Januar 2014, 08:00 Uhr

Das als „besetztes Haus“ bekannt gewordene Gebäude an der Bahnhofstraße (Foto) ist fast Geschichte. Mitarbeiter der Firma Boysen aus Einfeld begannen gestern mit dem Abriss des dreigeschossigen Baus, heute sollen die Arbeiten weitergehen. „Ende der 70er-Jahre war die ehemalige Prokuristen-Villa der Tuchfabrik Sager von jungen Leuten besetzt worden, die das Haus dann aber schnell kauften“, erinnert sich Rainer Stüben. Er erwarb das rund 400 Quadratmeter große Gelände im vergangenen Jahr und plant dort einen Schuhladen mit vergrößerter Orthopädie-Abteilung. Noch in diesem Jahr soll dafür der erste Spatenstich gesetzt werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert